Kristian Palauneck ist Berufsmusiker bei der Bundeswehr

RAESFELD. Kristian Palauneck ist der neue Leiter des Hauptorchesters der Raesfelder Burgmusikanten.

Beim Frühlingskonzert am Samstagabend hatte Palaunek seinen ersten öffentlichen Auftritt in Raesfeld.
Kristian Palaunik ist 34 Jahre alt und wohnt in Ratingen. Beruflich ist der neue Leiter bei der Bundeswehr als Militärmusiker beschäftigt.

Während seiner Stationierung in Münster leitete er ein Orchester in Riesenbeck.

Raesfeld ist schön

„Ich bin sehr froh, dass ich jetzt in Raesfeld bin und es macht mir sehr viel Spaß“, sagte der Dirigent nach seinem ersten Auftritt in der Mehrzweckhalle. Besonders lobte Palaunek das große Engagement der Raesfelder Musiker. Mitgebracht hat er gleich seine Ehefrau Sonja, die ebenfalls im Hauptorchester spielt.
Ob nun der neue Leiter demnächst nach Raesfeld zieht, weiß er nicht. „Mir gefällt Raesfeld sehr gut. Ich wohne direkt in Ratingen am Flugplatz. Da ist es schon sehr laut. Hier in der Gemeinde ist es ruhig und man kann so schön die Vögel zwitschern hören. Vielleicht, aber ich kann es noch nicht sagen“, antwortet lachend Kristian Palaunek.

Nicht umkrempeln

Was das Repertoire der Burgmusikanten anbelangt, versucht natürlich Palaunek neue, und künstlerisch anspruchsvolle Literatur mitzubringen. Den Verein total umkrempeln, möchte Palaunek aber nicht. „Ich möchte allerdings ein bisschen frischen Wind rein bringen und kleine, eigene Schwerpunkte setzen. Im Großen und Ganze aber sollen die Burgmusikanten schon die Burgmusikanten bleiben“. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelFrühlingskonzert der Raesfelder Burgmusikanten mit neuem Dirigenten
Nächster ArtikelSuche nach Blindgängern am Ostring in Raesfeld
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here