ERLE (bos). Die kleinen Bienenfreunde hörten aufmerksam zu, was ihnen der Imker Norbert Heidermann aus Rhede alles über die fleißigen Insekten zu erzählen hatte.

Imkerfreunde Raesfeld

Am Freitagnachmittag verwandelte sich das Heimathaus im Rahmen des Jubiläums, 100 Jahre Imkerverein Raesfeld und ein Angebot des Ferienkalenders, in eine kleine Imkerschule.

Geplant war eigentlich ein Treffen im Freien auf der Babywiese an der Erler Mühle. Dieses musste aber, so Hildegard Nießing vom Imkerverein Raesfeld, bedingt durch das Wetter ins Heimathaus verlegt werden. 

Imkerfreunde Raesfeld

Bienenschaukasten

Im Gepäck hatte Heidermann einen Bienenschaukasten, hinter dessen Scheibe es mächtig summte sowie einen Wabenkasten. Hier konnten die Mädchen und Jungen die Arbeit der fleißigen Tiere intensiv beobachten.

Anhand des „Erzähltheaters“, ein Schaukasten aus Holz mit vielen bunten Bildern, organisiert von Viktoria Heider aus der Bücherei Rhede, gab es genügend Anschauungsmaterial, um das Leben der heimischen Honigbienen näher kennenzulernen.

Imkerfreunde Raesfeld

Der Imker erklärte, wie sie die Blüten bestäuben, damit sich daraus Früchte entwickeln können und wie Nektar entsteht. „Diesen bringen die Bienen direkt in ihren Bienenstock“.

Eine kleine Kostprobe in Form eines Honigbrotes gab es für rund 15 Kinder anschließend als Zugabe zum Probieren. 

Imkerfreunde Raesfeld
Vorheriger ArtikelBrillianz auf höchstem Niveau – Klassikkonzert im Baumzentrum
Nächster ArtikelStadtführung durch Borken
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here