KLARTEXT – Der CDU-Bürgerdialog

Der CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle-Homer lädt auch in diesem Jahr wieder alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Bürgerdialog „KLARTEXT“ ein

(pd). Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 18. Oktober 2022 von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in die Gaststätte „Freiheit 24“ in die Raesfelder Schlossfreiheit statt.

Wie bei jeder KLARTEXT-Veranstaltung greifen wir immer aktuelle Themen auf, die uns innerhalb der Gemeinde besonders interessieren. Unser Thema in diesem Jahr „Energieversorgung und Energieeinsparen“

Stellen Sie Fragen, nehmen Sie Stellung oder geben Sie uns einfach Ihre Anregung mit!

Unsere Gäste, die Ihnen dazu auf dem Podium Rede und Antwort stehen, sind diesmal Martin Tesing (Bürgermeister der Gemeinde Raesfeld-Erle); Markus Niehaus (Energieberater der Stadtwerke Borken); Vertreter der freien Wirtschaft sowie Bernhard Bölker (CDU-Fraktionsvorsitzender der Gemeinde Raesfeld-Erle-Homer).

Damit alle Ihre Fragen aufgenommen und kanalisiert werden können, wird das Podium von Raimund Stroick moderiert (bekannt aus dem Lokal-Radio).

Wir freuen uns wieder auf aufspannende 90 Minuten und viele interessante Fragen!

Vorheriger ArtikelZeugenaufruf nach Farbschmierereien in Parkanlage in Borken
Nächster ArtikelBürgerversammlung – Neuaufstellung Bebauungsplan Im Erbrund
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein