Es ist wieder soweit! Wir möchten jetzt schon hinweisen auf den Kinderkleidermarkt am Samstag, den 11. Februar 2017 in der Alexanderschule in Raesfeld.

In der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr können gut erhaltene Frühjahr- und Sommerkleidung (Gr. 56 – 176), Umstandsmode, sowie Kinderwagen, Autositze, Fahrräder, Roller und Bobbycars erworben werden. Für Schwangere öffnen sich die Türen bereits um 8.30 Uhr.

Wer diesbezüglich etwas abgeben möchte benötigt eine Verkaufsnummer. Diese werden am 21. Januar .2017 vergeben: Entweder unter der Telefon-Nr. 02865/6444 (Silke Mersmann) oder per E-Mail: [email protected]

Am Freitag, 10. Februar 2017 werden die Verkaufsteile in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr in der Alexanderschule in Empfang genommen. Allerdings ist die Zahl der Verkaufsteile auf 40 begrenzt. Verschmutzte Kleidung wird nicht ausgepackt. Straßenschuhe werden nur als Spenden für die Hilfe in der Ukraine bzw. für die Flüchtlingshilfe vor Ort akzeptiert.

Die Verkaufsteile müssen mit einem Etikett versehen sein, auf dem die im Vorfeld vergebene Verkaufsnummer, die Größe und der Preis deutlich zu lesen sind. Die Kleidung sollte nach Möglichkeit in einer Klappbox abgegeben werden, die ebenfalls deutlich mit der Verkaufsnummer gekennzeichnet sein muss. Für abgegebene Teile wird keine Haftung übernommen.

Nicht verkaufte Teile und der Verkaufserlös können dann am Samstag zwischen 15.00 und 16.00 Uhr abgeholt werden. 10% des Verkaufserlöses, sowie Kleiderspenden (u.a. Straßenschuhe) gehen an bedürftige Waisenkinder in der Ukraine bzw. an die Flüchtlingshilfe vor Ort.

Alle Infos finden Sie auch auf der Homepage der Kirchengemeinde unter: www.stmartin-raesfeld.de

Vorheriger Artikel50 Einsätze – Löschzug Erle
Nächster ArtikelKreisjugendamt Borken und Evangelische Jugendhilfe Münsterland suchen Gasteltern
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here