Auf geht´s zum Junggesellenschützenfest nach Raesfeld – Einlass ins Zelt nur nach der Zwei-G-Regelung, sprich: Geimpfte und Genese müssen zudem einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen.

PCR-Getestete, die nicht geimpft oder genesen sind, werden im Zelt nicht zugelassen. Das entspricht bei dem diesjährigen Schützenfest der Junggesellen nach zweijähriger Pause dem mit der Gemeinde Raesfeld abgestimmten Hygienekonzept.

Wer löst in diesem Jahr nach zweijähriger Pause König André Brunsbach ab? Brunsbach ist der einzige König in Raesfeld und Erle, der in diesem Jahr das große Glück hat, einen Nachfolger zu finden.

Gefeiert wird in Raesfeld von 17.09 bis 19.09. Freitag bis Sonntag. Los geht es am Freitag um 17.15 Uhr mit dem Antreten der Schützen im Festzelt. Der Abmarsch der Schützen zum Abholen des Königs beginnt ab 17.45 Uhr mit anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof.

Ab 19 Uhr beginnt der Festball mit der Band Take Five. Hier sind bis zu 1000 Personen an diesem Abend im Zelt zugelassen, wozu es noch wenige Restkarten gibt.

Am Samstag marschieren die Schützen um 10 Uhr zur Vogelstange in „Pastors Busch“. Das traditionelle Schießen beginnt um 12 Uhr. Weiter geht es dann ab 19 Uhr mit einer Party und dem DJ „Beat Attack. Von den maximal 1500 Karten gibt es ebenfalls noch einige Restkarten.

Um 9.45 Uhr beginnt am Sonntag ein Festhochamt, das Raesfelder Fanfarencorps und das Jugendorchester der Raesfelder Burgmusikanten spielen ab 11 Uhr beim Frühkonzert.

Das neue Königspaar präsentiert nach dem Antreten um 15 Uhr bei der Parade auf dem Sportplatz mit anschließendem Umzug durchs Dorf. Beim Festball ab 19 Uhr spielt erneut die Band Take Five. Für den Abend gibt es keinen Vorverkauf.

Wie oben geschrieben, setzen die Schützen auf eine Zwei-G-Regelung. Geimpfte und Genesene müssen zudem einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen.

Vorheriger ArtikelKulturkreis Schloss Raesfeld – von Kunkler bis Mascha Wehrmeyer
Nächster ArtikelRaesfeld – Im Kreisverkehr kollidiert
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here