web
analytics
16.8 C
Raesfeld
Freitag, Mai 20, 2022
spot_img
StartKreis BorkenInklusion in der Kindertagespflege

Inklusion in der Kindertagespflege

Tagespflegepersonen aus dem Kreis Borken bilden sich weiter / Zertifikate erhalten

Kreis Borken (pd). Einen Zertifikatskurs mit dem Titel „Inklusion in der Kindertagespflege“ haben jetzt 15 Tagespflegepersonen aus dem Kreis Borken erfolgreich absolviert. In Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fand die Fortbildung von Januar bis August statt. Die inhaltliche Leitung des Kurses lag bei Dorothee Stieber-Schöll vom LWL-Bildungszentrum „Jugendhof Vlotho“. Am letzten der insgesamt sechs Wochenenden erhielten die Tagespflegepersonen nun ihre Zertifikate.

Die Fortbildungs-Wochenenden wurden von verschiedenen Referentinnen und Referenten je nach Themenschwerpunkt begleitet. So ging es beispielsweise um Rechtliches, entwicklungspsychologische Grundlagen, Sprachbildung und Inklusion, Elternarbeit, Vernetzung und Kooperation oder Kollegiale Beratung. Am letzten Wochenende führten die Teilnehmerinnen ihre Kolloquien durch: In drei Gruppen hatten sie sich zuvor auf eine spezielle Aufgabe aus dem Themenfeld „Inkusion in der Kindertagespflege“ vorbereitet, die sie dann den übrigen Teilnehmerinnen vorstellten.

165824P
Die Tagespflegepersonen haben ihre Zertifikate erhalten. Es gratulierten Dorothee Stieber-Schöll (LWL, 2. v. re.) und Ruth Franzbach (Kreisjugendamt, re.).

„Besonders hervorzuheben sind das große Engagement und die Motivation der Tagespflegepersonen, neben ihrer täglichen Arbeit an dem Zertifikatskurs teilzunehmen“, sagte Ruth Franzbach vom Kreisjugendamt, die an den Kolloquien teilnahm. „Bei den Vorträgen wurde deutlich, dass sich alle Teilnehmerinnen intensiv mit dem Thema Inklusion auseinandergesetzt haben.“ Die Qualifizierung im Rahmen der Inklusion sei ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Kindertagespflege. Denn Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf oder einer Behinderung könnten in der Betreuung bei einer Tagesmutter ganz individuell, ihrem Tempo entsprechend, in einer überschaubaren Gruppe gefördert und gefordert werden.

Weitere Informationen gibt es bei den Fachberaterinnen vor Ort in den Kommunen oder im Jugendamt des Kreises Borken unter Tel. 02861/82-2242. Ein weiterer Kurs findet von September 2016 bis Mai 2017 statt. Auch dazu haben sich Tagespflegepersonen aus dem Kreisjugendamtsbezirk angemeldet.

„Jobcenter im Kreis Borken“ für gemeldeten Kriegsflüchtlinge

Ab 1. Juni 2022 betreut das „Jobcenter im Kreis Borken“ die im Kreisgebiet gemeldeten...

Keine Maskenpflicht mehr in Dienststellen der Kreisverwaltung

In allen Dienststellen der Kreisverwaltung Borken entfällt ab Montag, 23.05.2022, die Maskenpflicht Persönliche Besuche in...