„Jackpotting“ in Erle – Im Nikolauskostüm Geldautomaten der Volksbank geplündert

Raesfeld-Erle (ots). Es klingt schon fast wie die Geschichte aus einem Krimi. Jemand macht sich im Nikolauskostüm am Geldautomaten zu schaffen, und der spuckt das ganze Geld aus.

Passiert auch jetzt in Erle. Wie der Polizei erst am späten Montagnachmittag bekannt wurde, ist es am Freitag erneut zu einem Fall von „Jackpotting“ gekommen.

Betroffen war diesmal ein Geldautomat an der Silvesterstraße in Raesfeld-Erle. Eine Videoauswertung zeigt eine Person in einem Nikolauskostüm, die sich in der Zeit von 21:50 Uhr bis 22.10 Uhr an dem Automaten zu schaffen machte.

Der Beuteschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

„Jackpotting“-Angriffe sind mittlerweile weltweit ein Problem. Staatsanwaltschaften in ganz Deutschland ermitteln in diesen Fällen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Borken entgegen: Tel. (02861) 9000.

Jackpotting Definition

Der Begriff Jackpotting stammt aus den USA und bezeichnet eine Methode, bei der Kriminelle eine Schadsoftware auf Geldautomaten installieren. Sobald die Software installiert wurde, ist es den Tätern möglich, beliebige Summen an Geld aus dem Automaten zu ziehen. Dass die Methode Jackpotting genannt wird, verdankt sie dem Hacker „Barnaby Jack“. Quelle: www.securityszene.de

Vorheriger ArtikelA 31 – Zwei Schwerletzte nach Unfall
Nächster ArtikelBildungswerk Raesfeld stellt neues Kursprogramm für das 1. Semester 2020 vor
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here