Herde Hirsche in Erle auf Abwege

Wie angewurzelt stand eine Herde Hirsche in Erle in der Mittagszeit  auf dem Feld an der Marienthaler Straße. Woher die Tiere so plötzlich kamen, ist bis dato noch unerklärlich. Es wird gemunkelt, dass der neue Zaun längs der B 224 von Erle nach Dorsten die alten Wildwechselbahnen versperrt und nun die rund 40 Tiere nicht mehr ihres bekannten Weges ziehen können.

Mehr dazu in den Nachrichten auf >>>klick hier>>>Borio.TV

[nggallery id=546]
Vorheriger ArtikelDichtheitsprüfung liegt in Raesfeld erst mal auf Eis
Nächster ArtikelRRZ verleiht Meritenmedaille an die Raesfelder Sternsinger
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein