Grundschüler laufen für das Zirkusprojekt

Mitmachzirkus Circus Lollipop kommt in zum ersten Mal in die Silvesterschule

Unter dem Jubel von Eltern und Großeltern liefen die Schüler der Silvesterschule am Donnerstag Runde um Runde um das Schulgelände.

Erle (pd). Es galt möglichst oft die festgelegte Strecke von 400 Meter zu absolvieren, da die Kinder sich im Vorfeld Sponsoren gesucht hatten, von denen sie finanziell unterstützen wurden. In Kleingruppen machten sich die Läufer auf den Weg für ihr Zirkusprojekt.

Sponsorenlauf Silvesterschule
Foto: Silvesterschule

In diesem Schuljahr wird zum ersten Mal ein Mitmachzirkus zu Gast an der Silvesterschule in Erle sein. Der Circus Lollipop wird vom 2. bis 7. März 2020 sein Zelt an der Schule aufschlagen.

Alle Schülerinnen und Schüler können unter Anleitung und vorheriger Trainingseinheiten der Profiartisten als Zauberer, Artist, Jongleur, Feuerspucker oder Clown mitwirken. Am Ende der Projektwoche finden von den Kindern gestaltete Galavorstellungen statt, um das Gelernte Familie und Freunden zu präsentieren.

Vorbereitet wurde der Sponsorenlauf vom Förderverein der Silvesterschule, der für die fleißigen Läufer Erfrischungsgetränke und Obst bereit hielt und anwesende Zuschauer mit Heißgetränken versorgte. Mike Marcinowski, Fördervereinsvorsitzender, zeigte sich beeindruckt von der Laufleistung der Schülerinnen und Schüler, die bis zu 15 Runden absolvierten.

Nach diesem erfolgreichen Tag fiebern die Silvesterschüler ihrem Auftritt in der Manege mit Vorfreude entgegen.

Vorheriger ArtikelFamilientag des Fanfarencorps Raesfeld
Nächster ArtikelElisabeth Lindenhahn für 30 Jahre geehrt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein