Viel Gesang und unterhaltsame Sketche gab es beim traditionellen plattdeutschen Nachmittag im Saal von Brömmel-Wilms

ERLE. „Es ist fast schon wie ein großes Familientreffen und so gemütlich wie in einem Wohnzimmer“, freute sich der Vorsitzende Norbert Sabellek über die große Anzahl der Gäste am Sonntagnachmittag.

Plattdeutscher Nachmittag Heimatverein Erle 2018Darüber hinaus lobte Sabellek den Zusammenhalt von Jung und Alt. „Besonders freue ich mich, dass wieder ein tolles Team so viele neue Stücke einstudiert hat, und uns mit diesem Unterhaltungsprogramm bereichern wird“.

Plattdeutscher Nachmittag Heimatverein Erle 2018
Dass Sabellek die Gäste im Saal nicht in Plattdeutsch begrüßte, entschuldigte er damit, dass er in einer Zechensiedlung groß geworden sei, wo kaum platt gesprochen wurde. „Erst in Erle habe ich gelernt, die Sprache zu lernen“.
Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken mit viel Zeit zum „Praoten“, sangen sich die Besucher mit der Heimatvereinshymne, dem „Elske-Lied“, regelrecht in Stimmung.

Plattdeutscher Nachmittag Heimatverein Erle 2018

Eine großartige Leistung zeigte die Plattdeutsch AG der Silvesterschule „De grooten Brejpottspöllers“. Für ihre lustigen Stücke und Sketche sowie die Dönekes aus der alten und neuen Zeit wie „Den Geizhals“, oder „Die gudde Ärftensuppe“, bekamen sie reichlich Applaus und hatten die Lacher auf ihrer Seite.

Plattdeutscher Nachmittag Heimatverein Erle 2018
Die Meistersänger

Der Spaß und die Freude an ihrem Auftritt sowie an der plattdeutschen Sprache, die übrigens alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer perfekt beherrschten, waren ihnen ins Gesicht geschrieben.
Bevor der Nachmittag sich dem Ende neigte, präsentierten sich alle Akteure, kleine sowie große, in fantasievollen Kostüme in einem Märchenmix aus Frau Holle, Schneewittchen, der Froschkönig und Rotkäppchen.

Plattdeutscher Nachmittag 2018 Heimatverein Erle
Das musikalische Trio Detlef Symontek (Akkordeon), Christiane Wittig und Norbert Sabellek mit ihren Gitarren unterhielten in den Pausen schwungvoll die Gäste mit einem breit gefächerten Mix von Volksliedern zum Mitsingen. Durch das Programm führte Ingrid Horstmann, die gemeinsam mit Hedwig Rentmeister, Mia Pass und Doris Grunewald ihre jungen Bühnenstars auf diesen Tag vorbereitet hatten.
Petra Bosse

Vorheriger ArtikelGrenzüberschreitende Zusammenarbeit 2019 – 2022
Nächster ArtikelUWG möchte Bücherschrank in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here