Geld, Gold und einiges mehr

Plakat Münztag 2009

Geld, Gold und einiges mehr – Historische Städteansichten des 17. und 18. Jahrhunderts auf Münzen / Münzbewertung durch die Münzfreunde Raesfeld am 12. November in der Volksbank

Raesfeld. Am Donnerstag, den 12. November 2009 laden die Raesfelder Münzfreunde und die Volksbank Raesfeld alle Interessierten ein, mit ihren Münzen, Geldscheinen oder Medaillen in die Geschäftsräume der Volksbank Raesfeld zu kommen. Bereits zum sechsten Mal bieten die Numismatikexperten die Möglichkeit, die eigenen Schätze oder Fundstücke unverbindlich und kostenlos schätzen zu lassen. Auch geben die Münzfreunde Tipps für Aufbau oder Ergänzung einer Sammlung, Aufbewahrung oder darüber, wie man die teilweise sehr wertvollen Stücke marktgerecht verkauft.

„An die 280 Interessenten haben bereits das Angebot in der Vergangenheit genutzt. Auf diese Weise wurden uns bisher numismatische Objekte im Gesamtwert von annähernd 500.000 Euro vorgelegt“, weiß Günter Kirol, Vorsitzender der Raesfelder Münzfreunde, aus der von ihm geführten Statistik heraus zu berichten.

„Oft kann schon ein kleines Detail wie die Prägestätte, eine abweichende Jahreszahl oder ein Fehler in der Prägevorlage aus einer vermeintlich wertlosen Münze ein seltenes und dann oft auch wertvolles Exemplar werden lassen. In den bisherigen Münzbewertungen haben wir schon einige Überraschungen – sehr zur Freude des Eigentümers – erlebt“, so Kirol.

Zeitgleich mit der Münzbewertung präsentieren die Münzfreunde auch in diesem Jahr wieder ein spezielles Sammelgebiet für Numismatiker. Dazu haben sie einige Münzen aus dem 17. und 18. Jahrhundert zusammengetragen, die historische Stadtansichten zeigen. Da die Originale in der Regel unerschwinglich sind, handelt es sich hier um Repliken. Unter anderem wird auch der berühmte Friedenstaler der Stadt Münster von 1648 ebenfalls in der Vitrine zu besichtigen sein.

„Gerne arbeiten wir mit den Raesfelder Münzfreunden zusammen und stellen ihnen für die zahlreichen Aktivitäten unsere Räumlichkeiten zur Verfügung. Denn sie befassen sich professionell mit der Geschichte der ureigenen Grundlage unserer täglichen Arbeit: dem Geld“, so Hermann Burbaum, Vorstandssprecher der Volksbank Raesfeld, zur Kooperation mit den Münzfreunden, die das Kreditinstitut nun schon seit vielen Jahren betreibt.

Die Münzbewertung steht allen Interessierten am 12. November während der Öffnungszeiten der Bank kostenlos und unverbindlich zur Verfügung. Die historischen Stadtansichten sind ab dem 12. November bis zum 2. Dezember während der üblichen Geschäftszeiten in der Kundenhalle ausgestellt.

Vorheriger ArtikelLesen auf Plattdeutsch
Nächster ArtikelRaesfelder Spielzeugmarkt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein