Fortbildung zum Natur- und Landschaftsführer beginnt am 13. Mai / Einige Plätze sind noch frei / Bis zum 30. März anmelden

Hohe Mark (pd). Der Naturpark Hohe Mark Westmünsterland sucht Männer und Frauen, die in Zukunft Besucher durch den Naturpark begleiten möchten. „Die Möglichkeiten sind vielfältig“, erklärt Birgit Zimmermann, Projektleiterin vom Kreis Borken. „Denkbar sind Fahrrad- und Kanuausflüge entlang oder auf der Lippe, Wandertouren durch die Wälder der Hohen Mark oder Touren hoch zu Ross über die vielen Reitwege.“ Das nötige Rüstzeug vermittelt Interessierten eine Fortbildung, die die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW anbietet. In einem mehrtägigen Kurs können sie sich zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer ausbilden lassen. Der Kurs, in dem noch einige Plätze frei sind, beginnt Mitte Mai. Anmeldungen sind noch bis zum 30. März möglich.

Der Lehrgang besteht aus drei Unterrichtsblöcken. Erfahrene Referenten bringen den Teilnehmern naturkundliche Grundlagen näher und erläutern Bezüge zwischen Mensch, Kultur und Landschaft in der Hohen Mark. Daneben spielen auch Kommunikation und Umweltdidaktik sowie Recht, Marketing und Organisation eine Rolle. Der erste Block findet vom 13. bis 15. Mai in Raesfeld statt. Vom 11. bis 15. Juli 2011 treffen sich die Teilnehmer in Raesfeld, Wesel, Lembeck, Borken und Vreden-Zwillbrock. Der abschließende Block ist vom 23. bis 25. September in Raesfeld. Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss ist die Teilnahme an den drei Unterrichtsblöcken, die Anfertigung einer lehrgangsbegleitenden Hausarbeit sowie eine mündliche und eine schriftliche Prüfung. Die Teilnahme kostet 150 Euro, die Prüfungsgebühr beträgt 30 Euro.

„Die Teilnehmer sollen bereit sein, im Anschluss an den Lehrgang Exkursionen durch den Naturpark Hohe Mark anzubieten“, erklärt Birgit Zimmermann. Das Team des Naturparks hofft Bürgerinnen und Bürger für die Führungen gewinnen zu können, die bereits Wissen aus Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft, Touristik, Sport, Jagd oder Umweltbildung mitbringen. Angesprochen sind auch Pädagogen und Wanderführer sowie Menschen mit besonderen Sprach- und Kommunikationskenntnissen, wie zum Beispiel Englisch, Türkisch oder Gebärdensprache.

Der Naturpark Hohe Mark Westmünsterland ist einer der größten Naturparks Nordrhein-Westfalens. Er erstreckt sich über 1040 Quadratkilometer und reicht vom Süden der Kreise Borken und Coesfeld über den Niederrhein bis ins nördliche Ruhrgebiet. Erholungssuchende aus nah und fern genießen die attraktiven Naturangebote und die vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Im Jahr 2009 hatte der Naturpark Hohe Mark, an der Schnittstelle zwischen Münsterland, Niederrhein und Ruhrgebiet gelegen, beim Wettbewerb „Naturpark.2012.Nordrhein-Westfalen“ den ersten Preis für den Landesteil Westfalen gewonnen. Da gleichzeitig auch die Anerkennung als Qualitätsnaturpark auf Bundesebene erfolgte, stehen nun über 600.000 Euro für eine umfassende Marketingkampagne zur Verfügung. Die Gliederung in Park-, Wald- und Wasserlandschaften sowie Folgelandschaften, die auf alten Kohle- und Stahlstandorten entstanden, soll die Orientierung erleichtern. Im Rahmen der Naturparkschau 2012 wird sich die Hohe Mark mit ihrem neuen Konzept präsentieren.

Für weitere Fragen zu dem Lehrgang steht die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, Siemensstr. 5, 45659 Recklinghausen zur Verfügung, Tel.: 02361/3053345, Fax: 02361/305 3340, Mail: [email protected] Dort sind auch Anmeldungen möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here