Fun Generation – Farbenreiches Spektakel für die Kinderkrebshilfe

Zum vierten Mal sorgten die „Fun Generation“ für volles Haus bei Möbelbau Pass in Erle

2300 Euro Spende für die Kinderkrebshilfe konnten am Ende überreicht werden

Wieder einmal verwandelte sich die Pass Möbelbauhalle in Erle in eine große Bühne.
700 Besucher kamen an zwei Tagen, um erneut die Vorstellung der „Fun Generation“ zu sehen und zu erleben.

Es war das vierte Mal, dass Andreas Pass für den Auftritt der musikalischen Gruppe mit 80 Akteuren seine Halle zur Verfügung stellte.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene präsentierten ihre schauspielerischen und musikalischen Talente unter der Leitung von Gaby Hüning (Moderation und Organisation), sowie Ehemann und Vorsitzender der Fun Generation Herbert, der für die aufwendige Technik zuständig war.

2300 Euro für die Kinderkrebshilfe konnte am Ende der zwei Aufführungen überreicht werden

Auf dem Programm der Benefiz-Veranstaltung für die Kinderkrebshilfe standen in diesem Jahr Tanz- und Musiknummern aus unter anderem „Die Schöne und das Biest“, „Tabaluga“, „Mary Poppins“ und „Cats“ sowie „Alles rund um Disney“.

Text: Petra Bosse/Fotos Michael Butenweg

Vorheriger ArtikelGutschein: Zwei Melou Wunscharmbänder zum Preis von einem
Nächster ArtikelTheaterverein Raesfeld verwandelt Bühne in Fitness-Studio
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein