Der Löschzug Erle feierte am Samstag sein traditionelles Winterfest

ERLE. Begrüßen konnte Löschzugführer und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Raesfeld Jörg Wachtmeister in der festlich geschmückten Fahrzeughalle zahlreiche Kollegen mit Partnern sowie Mitglieder aus der Ehrenabteilung.

Rückblickend schaute Wachtmeister auf die Einsätze in 2019, die im Verhältnis zu 2018 zwar geringer, aber an Einsatzstunden steigend seien. Insgesamt hatte der Löschzug 50 Einsätze mit 1500 Stunden absolviert. „In dieser Zahl ist der Zeitaufwand für Lehrgänge, Brandschutzerziehung und Instandhaltungsmaßnahmen noch nicht enthalten. Wenn wir alles zusammenrechnen, kämen wir auf mehr als 2000 Stunden“, so Wachtmeister.

Winterfest Löschzug Erle 2020

Gleichzeitig lobte er die freiwilligen Helfer für die geleistete Arbeit. Diese Arbeit sei, so Wachtmeister, in der heutigen Gesellschaft, wo selbst Rettungskräfte im Einsatz bedroht und angegriffen werden, keine Selbstverständlichkeit mehr. Dennoch erfreut sei die gute Zusammenarbeit mit Raesfeld, die von Jahr zu Jahr enger werde.

Ebenso bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeindeverwaltung und Feuerwehr. „Als im letzten Jahr unser TSF den Geist aufgegeben hat, wurde schnell für Ersatz gesorgt und wir konnten nach relativ kurzer Wartezeit unseren neuen GWL-1 in den Dienst stellen“. Erfreulich sei laut Wachtmeister auch der große Zuwachs in der Jugendfeuerwehr, die auf 30 Jugendlichen angestiegen sei.

Winterfest Löschzug Erle 2020

Premium- und Lokalmarke

In seiner Rede ging Raesfeld auf die Wichtigkeit des Ehrenamtes in der Feuerwehr ein. Ein Amt, was nicht verständlich sei. Er bezeichnete die Feuerwehr Raesfeld und Erle als eine Marke. Sie sei eine besondere Marke und die wichtigste Eigenschaft dieser sei die Verlässlichkeit, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr. „Sie ist keine Billigmarke. Sie ist unsere Premium- und Lokalmarke, gleichzeitig auch unsere Weltmarke. Ich kann mir kein Land vorstellen, wo es keine Feuerwehr gibt“.

Alles zusammengerechnet an geleistete und ehrenamtlichen Stunden sowie den Wert an Fahrzeugen und Gebäuden mache die Feuerwehr, so Grotendorst, zu einem Weltmarktführer. „Das muss auch unsere Bürgerschaft wissen und ich bin stolz darauf, dass wir dieser Marke ‚Feuerwehr‘ in Raesfeld und Erle vertrauen können“.

Winterfest Löschzug Erle 2020
Foto: v. l.: Marco Colp, stellv. Löschzugführer, Bürgermeister Andreas Grotendorst, Josef Funke, Heinrich und Agnes Hilvers, André Szczesny, Leiter der Feuerwehr, Norbert Altrogge, Gemeinde Raesfeld, sowie Löschzugführer Jörg Wachtmeister. Fotos: Petra Bosse

Ehrungen

Geehrt wurden für 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr Josef Funke, Werner Mecking und Helmut Heßling. Für 55 Jahre ausgezeichnet wurde Heinrich Hilvers.

Winterfest Löschzug Erle 2020
Hochgeistige Getränke für seinen Einsatz für Bennie Bente.

Für den Service sorgten traditionell Mitglieder des Bürgerschützenvereins Erle. Bennie Bente bekam für seinen 20-jährigen Einsatz als Kellner einen Präsentkorb als Dankeschön überreicht.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelAufstehen gegen Rassismus – Lesung bei Nappenfeld´s
Nächster ArtikelMit Pauken und Trompeten – Schnuppertag Erler Jäger
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here