„Der Adventsmarkt ist einfach immer wieder schön. Selbst wenn es regnet“, sagte am Samstagabend die Dorstenerin Katharina Naujok.

Sie genoss nicht nur den Glühwein und die Gratisliköre am Stand von Stegerhoff, sondern deckte sich reichlich mit Geschenken für ihre Lieben ein.

Adventsmarkt Raesfeld 2018

Dabei war das Wetter größtenteils nicht besonders einladend am Wochenende beim 23. Adventsmarkt am Schloss Raesfeld. Bereits am Donnerstag ging es mit dem Nieselregen, nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Andreas Grotendorst und Diana Brömmel, Vorsitzende des Ortsmarketings, los.

Gaukler verzauberte

Beste Fanfaren

Beide lobten die jährlich gute Organisation von Elmar Schmelter sowie die Beteiligung der vielen ehrenamtlichen Helfer. Traditionell erklangen Fanfarenklänge vom Raesfelder Fanfarencorps unter der Leitung von Lukas Höing vom Turm der Vorburg. „Wir haben nicht nur den höchsten Schlossturm von Westfalen, sondern sogar die besten Fanfaren Deutschlands hier“, ergänzte Grotendorst nicht ohne Stolz.

Adventsmarkt Raesfeld 2018

18 neue Buden

Mehr als 80 Stände, davon 18 neue Buden luden zu einem ausgiebigen Bummel ein. Obwohl es tagsüber teilweise sehr ruhig war, schauten doch einige Markthändler zufrieden drein.

Wie Gabi Laake aus Oberhausen. Sie verkaufte warme Socken, Körner- und Wärmekissen. „Warme Socken braucht jeder und jetzt, wo es nicht so voll ist, haben die Besucher mehr Platz, um in Ruhe an den Ständen zu schauen, ohne Gedränge“, lautete ihr Fazit.

Adventsmarkt Raesfeld 2018

Zum sechsten Mal auf dem Markt vertreten waren Stephanie und Kai Terrahe aus Borken mit Dekoratives aus Treibholz.

Das Ehepaar nahmen jedoch die Wetterumstände gelassen hin. „Leider hat es Petrus in diesem Jahr wieder nicht gut gemeint. Die Leute haben keine Hände frei zum Kaufen. In der Hand ist der Regenschirm, in der anderen der Glühwein“, so Terrahe lachend.

Adventsmarkt Raesfeld 2018

Und auch Marktleiter Schmelter zeigte sich etwas betrüb über den Regen im zweiten Jahr während der Markttage. „Für das Wetter sind wir leider nicht zuständig“. Geschickt nutzten die Besucher die zwischenzeitlichen Regenpausen.

Karikaturist Michael Häter

Wie am Samstagabend, wo gegen 18 Uhr plötzlich dichtes Gedränge herrschte, an den Glühweinständen, als auch an den zahlreichen Futterbuden.
Alle Hände voll zu tun hatte der Karikaturist Michael Häter aus Bottrop am Bücherstand mit Geschichten aus dem Ruhrgebiet und „vonne Ruhr“.

Karikaturist Michael Häter

Hier standen die Leute in Reihen an, denn pro gekauftes Buch gab es eine witzige Karikatur und Signatur auf Wunsch gratis dazu.

Karikaturist Michael Häter

Der Rotary Club Lippe-Issel verkaufte erneut in diesem Jahr wieder Plätzchen, Brot, Schmalz und Leberwurst für ihre sozialen Projekte.

Gaukler verzauberte

Der Weihnachtsengel verschenkte Süßigkeiten an die Kinder und der Gaukler verzauberte die Zuschauer mit seiner Show.

Gaukler verzauberte

Am Abend drehte der Nachtwächter, erstmalig von Walter Großewilde dargestellt, seine Runden und läutete um 21 Uhr die Sperrstunde ein.

Für die wetterfesten Gäste viel zu früh, die sich nur unwillig von ihrem Glühwein oder heißen Kakao trennten.

Adventsmarkt Raesfeld 2018

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelEhrenamtspreis 2018 für Verantwortung
Nächster ArtikelHaushalt 2019 ist beschlossen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here