Zu einem Großbrand in einem Schreinereibetrieb musste am Freitagmorgen die Feuerwehr Raesfeld zum Dreckerhook ausrücken.

Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle, war bereits in der Mitte des Gebäudekomplexes schon das Feuer durch die Dachhaut gedrungen. Um überhaupt an den Brandherd zu kommen, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr vom Dach aus ins Gebäude hinein löschen.

Feuer-Feuerwehr-Raesfeld--Dreckerhook
Foto: Petra Bosse

Die gesamte Lage der Löscharbeiten gestaltete sich schwierig, da das Betriebsgebäude der Schreinerei sehr verwinkelt war.

Insgesamt 45 Einsatzkräfte waren im Laufe des Löscheinsatzes der Feuerwehr Raesfeld und Erle vor Ort. Weitere Unterstützung gab es von der Feuerwehr Borken, Stadtlohn sowie dem RTW der Feuerwehr Borken sowie zehn Feuerwehrleute aus Stadtlohn, die mit einer Teleskopmastbühne anreisten.

Um die Wasserversorgung zu sichern, mussten die Wehrleute zwei Leitungen vom Helweg bis zur Brandstelle am Dreckerhook legen.

Feuer-Feuerwehr-Raesfeld--Dreckerhook
©Feuerwehr Raesfeld

Erst gegen 18.45 waren nach aufwendigen Lösch- und Aufräumarbeiten die Fahrzeuge der Feuerwehr wieder einsatzbereit.

Die Brandursache sowie die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Feuer-Feuerwehr-Raesfeld--Dreckerhook
Feuer-Feuerwehr-Raesfeld--Dreckerhook
Vorheriger ArtikelDie Ritterkruste aus Raesfeld – Bäckerei Spangemacher
Nächster ArtikelTestmöglichkeit für Verabschiedungsfeier von Michael Kenkel
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here