Der Bürgerschützenverein Erle hat sich am Samstag bei der Generalversammlung eindeutig gegen Frauen im Verein entschieden

ERLE. Aktuell hat der Bürgerschützenverein Erle 1007 Mitglieder. Frauen dürfen weiterhin nicht dazu gehören.

Der Antrag der Erlerin Judith Kolschen, den Verein für Frauen zu öffnen, ist mit 103 zu 41 Stimmen abgelehnt worden. Drei Mitglieder enthielten sich bei der Generalversammlung am Samstag im Saal der Gaststätte Brömmel-Wilms.

Generalversammlung Erler Schützen

Bei der Diskussion im Vorfeld der Abstimmung betonte Raesfelds Bürgermeister Andreas Grotendorst, in diesem Fall als Privatperson, dass es die Diskussionen in der Vergangenheit auch in der Bundeswehr, bei der Polizei, in der Kirche bei den Messdienern und auch bei den hiesigen Feuerwehren gegeben habe. „Jeder kennt die Ergebnisse und möge sich bei seiner Abstimmung bewusst sein, wie sein Verein im 21. Jahrhundert dastehen möchte“, sagte Grotendorst.

Sein Appell richtete sich an die Versammlung, und dass die heutige Abstimmung für den Schützenverein in der Öffentlichkeit eine Wirkung entfalte.

Generalversammlung Erler Schützen
Andreas Grotendorst appellierte an die Versammlung, dass die Abstimmung für den Schützenverein in der Öffentlichkeit eine Wirkung entfache.

Verein ist autonom

„Wir als Schützenverein haben uns dazu entschlossen, uns neutral zu verhalten und kein Statement abzugeben, um niemanden zu beeinflussen“, sagte Schützen-Präsident Arno Brömmel vor der Abstimmung.

Dr. Carsten Hoth war vom Verein zur Wahrung der Neutralität als Rechtsanwalt geladen, um den Antrag auf Satzungsänderung juristisch korrekt zu formulieren.

Rechtsanwalt Hoth Generalversammlung Erler Schützen

Sein Fazit: „Es gibt kein einschlägiges Urteil und keine Literatur darüber, dass der Verein Frauen aufnehmen muss. Der Verein ist autonom und kann selber entscheiden, wer Mitglied sein kann.“ Eine Klage habe kaum Aussicht auf Erfolg, ergänzte er.

Ergebnis ist enttäuschend

Seit gut zwei Jahren setzt sich die Erlerin Judith Kolschen für eine Mitgliedschaft von Frauen im Schützenverein ein (wir berichteten). „Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, wenn auch nicht überraschend. Ich könnte einiges dazu sagen, bin über vieles erschrocken, aber ich denke, es braucht jetzt erst mal einen Punkt bei diesem Thema“, sagte Kolschen.

Generalversammlung Erler Schützen

Dennoch freue sie sich über diejenigen, die positiv abgestimmt haben. „Ich werde im Juni wieder gerne das Schützenfest feiern. Mal schauen, wie es sich in Zukunft entwickelt.“

Auf der Tagesordnung der Versammlung standen zudem Neuwahlen. Einstimmig in den Vorstand wiedergewählt wurden Johannes Stegerhoff, Michael Schlüß, Johannes Pels und Klaus Röckinghausen.

Judith Kolschen möchte Satzungsänderung im Schützenverein
Judith Kolschen 2018

Planungen Jubiläum 2020

Die Planungen für das Jubiläumsfest im kommenden Jahr laufen auf Hochtouren. Dazu haben sich Gruppen gebildet, die angefangen von der Festschrift bis hin zum Kaiserschießen und dem Festumzug mit Vorbereitungen beschäftigt sind. Für die Festschrift sucht der Vorstand noch alte Fotos und Geschichten von Bürgern. Diese können bei Arno Brömmel abgegeben oder per E-Mail an [email protected] gesendet werden.

Die Vorparade für das Schützenfest vom 15. bis 17. Juni findet am Donnerstag, 30. Mai, ab 15 Uhr unter den Kastanien statt.

Weiterer Bericht folgt.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelErlerin bei Unfall schwer verletzt
Nächster ArtikelRadwandertag in Raesfeld 2019
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here