Erler Nordkurve-Kiosk (2)

Geselligkeit und Freundlichkeit!

Hell und freundlich präsentiert sich nach dem Umbau die Erler „Nordkurve“ (ehemals Robby´s Büro).

Der Kiosk bietet seinen Kunden nicht nur Kaffee, kalte Getränke, leckere 15 verschiedene Longdrinks, sondern auch einen Mittagstisch, der täglich frisch von der Chefin zubereitet wird.Kiosk Raesfeld-Erler Nordkurve Kiosk (2)

Frische Brötchen mit Frikadelle oder Schnitzel gefüllt, stillen den kleinen Hunger.

Wer bis dato hier gerne alle Fußballspiele auf Großleinwand gesehen hat, der kann das natürlich auch beibehalten.

An ALLE Freunde und Kunden!

Die Erler Nordkurve möchte einen neuen Spar-Club gründen!! Also….. wer Lust und Geld zum Sparen hat kann sich dort melden! Liste liegt in der Kurve!!!

Silke Francesconi freut sich auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. durchgehend geöffnet ab 5.30 Uhr (Winter 6Uhr). Sa. ab 7 Uhr, So. ab 9 Uhr.

Sie finden uns in 46348 Raesfeld-Erle, Silvesterstr. 1, Tel.: 02865/29 89 668

Vorheriger ArtikelBorken – Polizei kontrolliert Radfahrer
Nächster ArtikelWem die Stunde schlägt – Erler Kirchturmuhr
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

13 KOMMENTARE

  1. Naja, mein Kommentar wartet seit 4 Wochen auf „Freischaltung“ !! Aber hier wird ja nicht zensiert!! 🙁 Kaum jemand nimmt sie noch für voll Frau Bosse!!

    • Es ist mir so was von egal, ob mich die anonymen Schmierer für voll, oder für nicht voll nehmen! Wer hier in böswilliger Absicht, oder aus purer Langweile den Heimatrepoert als Frustbörse nutzen will, dem empfehle ich, zehn km durch den Tiergarten zu laufen. Vielleicht geht es dann besser. Darüber hinaus werde ich jeden Kommentar hier veröffentlichen, bei dem der Abesender für mich erkenntlich ist.
      In diesem Sinne einen schönen Sonntag noch!

  2. Also ich kann auch nur positives sagen, ein ganz toller, freundlicher Kiosk, wo vorallem unsere Kinder mit offenen Armen empfangen werden und „fast“ alles bekommen was Kinderherzen begehren, wie die beliebten Sammelkarten…. wo alles in Bewegung gesetzt wird um die Sammlerstücke für die Kids zu besorgen……super…weiter so!!!

    Und das die Oma mit dem Enkelsohn in der Erler Nordkure Fußball gucken geht…..das sagt ja wohl schon alles, oder???

    Nette, RAUCHFREIE Stimmung und eine super nette Bedienung,
    besser geht es doch gar nicht.

  3. Oh je Wollefan hast Du aber Probleme. Ich find die Nordkurve und Belegschaft klasse. Und wie man/Frau sieht viele andere auch. Also in diesem Sinne.

  4. Guten Morgen
    Ich kann mich da nur Anita anschliessen.
    Freue mich schon auf den Frühling und auf den leckeren Kaffee den wir dann wohl auch draussen trinken können.

    Wünsche noch einen schönen Tag

  5. Ich gebe Erlerbursche voll Recht. Bin selber Mutter. Alle Bonbons schmecken frisch. Natürlich wird jetzt noch dort geraucht, aber ab Mai ist das doch sowieso vorbei. Caprisonne Durstlöscher alles da was mann möchte und wenn etwas nicht da sein sollte, wird es direkt besorgt. Also Wolle Du redest Mist. Mann nimmt sich Zeit für die Kinder und das ist mir sehr wichtig. Selbst Frauen gehen jetzt zum Fussball schauen, was jahrelang nicht der Fall war. Die machen das da schon klasse. Lasst Euch nix erzählen. Schäme dich Wolle die Fakten so zu verdrehen.

    Und morgen werden meine Kinder in der Kurve ihre Bonbons kaufen und ich meine Borkener. Also bis dann.

  6. Oh je Wollefan
    Da warst Du wohl im verkehrten Laden. Getränke von Kakao bis Cocktails alles da, Bier natürlich auch.;). Für die Kinder ist ein super Bonbonregal aufgebaut. Es wird fast alle 2 bis 3 Tage aufgefüllt. Die Kinder haben einen riesen Spaß daran. Alles wird mit Zangen oder Handschuhen entnommen. Sammelbilder sind da natürlich auch zu bekommen. Frage mich wie Du auf sowas kommst? Und was Du davon hast sowas zu schreiben. Die Leute sind super nett und freundlich, was wilst Du mehr?? Ach ja „Edeka und die Post haben ca. 500 verschiedene Zeitschriften und sind 30 m entfernt. Und Tageszeitungen bekommst Du natürlich dort. Möchtest Du es wie frühen??? Also einen Glück auf Kiosk????? Manche Leute reden halt nur Mülllllll.

  7. Hmmmm. Kiosk? Einen Kiosk, also das klassische Büdchen, sieht anders aus. Wo bekomme ich nun meine Zeitschriften? Der Getränkebestand ist mehr als überschaubar und besteht meistenteils aus Bierflaschen, in den Regalen eine kaum vorhandene Menge an verscheidenen Knabbereien. Man bekommt keine Telefonkarten, für Kinder gibt es keine Tauschkarten etc.

    Und alles stinkt wiederlich nach kaltem Zigarrenrauch. Ich habe mir letzte Woche dort ein paar der wenigen Sachen gekauft und alles hat zuhause noch danach gerochen. Lecker, Billigst-Kakao (für einen teuren Preis), der beim Trinken nach Zigarre stinkt.

    Was ist die Nordkurve denn nun?

  8. Es gibt immer irgendwelche I…… die ständig über irgend einen Scheiß meckern müssen. Die Zeit bringt nun mal Veränderungen, Stillstand ist der Tod.
    Auch ein „Historisches Dörfchen“ darf sich dem Wandel der Zeit anpassen und sich der modernen stellen.

  9. Im Gegensatz zu diesen nichtssagenden, von unten kaum erkennbaren „Fenster- und Türen-Werbeschilder“, die nichts mit der Nutzung des Hauses zu tun hatten, stört mich dieses Schild überhaupt nicht. Es passt doch zum Kiosk. Ok, warum man dort eindeutig Werbung für diese Looser-Manschaft Schalke macht ist mir völlig unverständlich, aber komische Leute gibt es überall.

    Historisch ist relativ. Die einzigen, als historisch zu bezeichnenden Gebäude, werden in Erle sehr stiefmütterlich behandelt. Eine Umfrage hier hat bereits ergeben, das es der Mehrheit der Leser scheißegal ist, was mit dem ältesten Haus (dem alten Pastorat) in Zukunft passiert, Schneemann wird abgerissen, Kempers Scheune ist schon lange Geschichte…

  10. Ich finde es eine super Sache, dass dieses „Stübchen“ hergerichtet wurde, jedoch ist die große Tafel am Giebel ein „no go“!. Erle ist ein kleines historische Münsterländisches Örtchen und dieses Schild passt überhaupt nicht ins Dorfbild!. Bitte, bitte denkt drüber nach und stellt dieses vielleicht an der Dorstener Str. auf einem freien Feld auf. Danke. Gruss Kalle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here