Eilmeldung: Unterrichtsausfall wegen Sturm „Sabine“ im Kreis Borken

Sturm „Sabine“ verursacht Unterrichtsausfall in allen Borkener Schulen. Diese Nachricht teilt die Stadt Borken in seiner Pressemitteilung am Samstag mit.

In allen Borkener Schulen (Grundschulen, weiterführende Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft, Förderschule sowie dem Berufskolleg) findet in Abstimmung mit den Beteiligten am Montag (10.02.2020) kein Unterricht statt.

Angesichts der nicht abzuschätzenden Entwicklung des herannahenden Sturmgebiets „Sabine“ mit vorhergesagten Orkanböen von bis zu 140 km/h hat die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler absoluten Vorrang.

Keine Gefahren aussetzen

Die Stadt Borken appelliert an alle Eltern von Kindern in Schulen und Kindertageseinrichtungen, ihre Kinder nicht unnötigen Gefahren auszusetzen und möglichst zuhause zu lassen.

Die Eltern müssen ihre Kinder nicht individuell am Montag vom Unterricht abmelden. Eine Betreuung in den Schulen und Kindertageseinrichtungen ist aber für den Notfall zu den üblichen Zeiten sichergestellt. Dies gilt auch für den Bereich der Übermittagbetreuung (ÜMI) und der offenen Ganztagsschule (OGS).

Schülerspezialverkehr

Der in städtischer Verantwortung organisierte Schülerspezialverkehr wird am Montag nicht stattfinden. Ob die Linienbusse des öffentlichen Personennahverkehrs vollständig im Einsatz sein können, ist derzeit noch nicht absehbar.

Bei Inanspruchnahme der Notfallregelung zur Betreuung der Schülerinnen und Schüler liegt die Verantwortung für die Beförderung bei den Eltern, die An- und Abtransport organisieren.

Auch für den Aufenthalt im Freien mahnt Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing die Bevölkerung angesichts der zu erwartenden Gefahren vor umstürzenden Bäumen und abbrechenden Ästen zu besonderer Vorsicht: „Meiden Sie am Sonntag und Montag Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen!“

Das Gleiche gilt auch für alle Schulen die in Trägerschaft des Kreises Borken.

Auch hier findet am findet am Montag kein Unterricht statt. Das teilt jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker nach Beratung mit den Schulleitungen mit. Angesichts der nicht abzuschätzenden Entwicklung des herannahenden Sturmgebiets „Sabine“ mit vorhergesagten Orkanböen von bis zu 140 km/h habe die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler absoluten Vorrang. Landrat Dr. Zwicker appelliert daher an alle Eltern von Schulkindern und von Kindern in Kindertageseinrichtungen: „Setzen Sie Ihre Kinder keinen unnötigen Gefahren aus. Wenn möglich, lassen Sie Ihre Kinder zuhause!“

Schulen in Trägerschaft des Kreises sind zum einen die sechs Berufskollegs · Berufskolleg Borken, · Berufskolleg Bocholt am Wasserturm, · Berufskolleg Bocholt-West, · Berufskolleg Lise-Meitner in Ahaus, · Berufskolleg Technik in Ahaus, · Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus.

Zum anderen sind es die Förderschulen

· Hans-Christian-Andersen-Schule in Südlohn, · Overbergschule in Bocholt und Ahaus, · Brüder-Grimm-Schule in Gescher, · die Neumühlenschule in Borken.

Vorheriger ArtikelVolles Haus zur Dämmerstunde mit Otto Pötter
Nächster Artikel21-Jähriger mit Messerstichen im Streit getötet
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here