Brandschutztipps zu Weihnachten

 

  • Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung, trockene Zweige brennen wie Zunder.
  • Holen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor Heiligabend in das warme Zimmer.
  • Benutzen Sie keine brennbaren Untersätze.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren

Materialien, wie  Vorhänge und Gardinen.

  • Wenn Sie echte Kerzen verwenden wollen, nehmen Sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind.
  • Verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz. Sie gehören nicht in Kinderhände!
  • Wunderkerzen gehören nicht in Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.
  • Wenn Sie die Wohnung/das Haus verlassen, kontrollieren Sie, ob alle Kerzen aus sind.
  • Benutzen Sie nur geprüfte und zugelassene Lichterketten (TÜV/ GS geprüft).
  • Bei Lichterketten darauf achten, dass sich die Glühbirnen nicht zu nah an leicht brennenden Gegenständen, wie Strohsternen oder Papierdekorationen, befinden.
  • Defekte Glühbirnen nur gegen Glühbirnen der zugelassenen Wattstärke austauschen. Stärkere Glühbirnen entwickeln eine höhere Hitze, die zu Bränden führen kann. Ferner ziehen falsche Glühbirnen zu viel Energie, die dünnen Stromkabel können sich überhitzen und Schwelbrände auslösen.
  • Beugen Sie vor: Halten Sie für den Brandfall einen Eimer mit Wasser griffbereit, denn um ein Gefäß mit 10-12 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie ca. 1 Minute. Genau das kann eine Minute zu spät sein.

 

Alarmieren Sie bei Feuer sofort die Feuerwehr – Notruf 112

Bewahren Sie Ruhe, verlassen Sie den Brandraum und schließen Sie die Tür.

Weisen Sie die Feuerwehrkräfte ein!!!

 

Die Feuerwehr Schermbeck wünscht Ihnen Frohe Weihnachten.

Vorheriger ArtikelÜberraschungs-Bescherung für „Einrad- Mädels“
Nächster ArtikelOffener Leserbrief von Reinhard G. Nießing – Stopp dem Werbemüll
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here