web
analytics
21.8 C
Raesfeld
Dienstag, Mai 17, 2022
spot_img
StartKreis BorkenCoronavirus: Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten

Coronavirus: Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten

Coronavirus: Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten ab Samstag (08.08.2020)

Neu: Belgien – die Provinz Antwerpen gilt derzeit als Risikogebiet.

Dazu neues Formular für Kontaktaufnahme mit dem Kreisgesundheitsamt Borken unter https://kreis-borken.de/coronareise

Kreis Borken. Personen, die sich in einem Risikogebiet (eine aktuelle Liste der Risikogebiete findet sich hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html) aufgehalten haben, sind bei Einreise nach Deutschland ab Samstag (08.08.2020) verpflichtet, sich testen zu lassen und unverzüglich in häusliche Isolation zu begeben.

Sie haben sich zudem sofort beim Kreisgesundheitsamt zu melden. Dazu können sie ab sofort ein im Internet unter https://kreis-borken.de/coronareise hinterlegtes Formular nutzen. Alternativ haben sie auch die Möglichkeit, sich per Telefon an die Hotline des Kreises Borken mit der Rufnummer: 02861/681-1616 (montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 14 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr) zu wenden. Sie müssen solange in häuslicher Absonderung bleiben, bis vom Kreisgesundheitsamt nach Vorliegen des Testergebnisses über das weitere Vorgehen entschieden ist.

Hinweis für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten:

Einreisende aus Ländern, die nicht zu den vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebieten zählen, können sich innerhalb von 72 Stunden kostenfrei testen lassen. Dafür sind die Hausärztinnen/Hausärzte oder die Kassenärztlichen Vereinigungen die richtigen Ansprechpartner.

Hinweis auf Liste von Arzt– und Gemeinschaftspraxen:

Das Kreisgesundheitsamt hat zudem eine Liste von dem Kreis bekannten Arzt- und Gemeinschaftspraxen ins Internet gestellt, wo sich Reiserückkehrer/innen, Lehrkräfte oder Erzieher/innen auf das Coronavirus testen lassen können: https://kreis-borken.de/coronavirus-test. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann sich jederzeit ändern.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 freigeschaltet. Zu erreichen ist sie montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 14 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr.

Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.infektionsschutz.de. Über die Entwicklung im Kreis Borken wird laufend im Internet unter www.kreis-borken.de/coronavirus sowie über Facebook, Twitter und Instagram berichtet.

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

26,0 Prozent der Wahlberechtigten beantragten Briefwahl

26,0 Prozent der insgesamt 324.808 Wahlberechtigten (Stand: 03.05.2022) in den drei Wahlkreisen haben damit...

Kreis Borken nähert sich der Erreichung der „Gigabit-Ziele“

Unter der Berücksichtigung gigabitfähiger TV-Kabelnetze ist ein Breitbandanschluss aktuell für 81 % aller Haushalte...