Bundestagswahl 2021: Acht Wahlvorschläge für Borken II

Bundestagswahl 2021: Bei Ende der Abgabefrist liegen dem Kreiswahlleiter acht Vorschläge für den Bundestagswahlkreis 126 (Borken II) vor

Kreiswahlausschuss entscheidet am Freitag (30.07.2021) über die Zulassung

Kreis Borken (pd). Acht Wahlvorschläge für den Bundestagswahlkreis 126 (Borken II) liegen bei Ablauf der Abgabefrist am Montag, (19.07.2021, 18 Uhr) dem Kreiswahlleiter Borken vor. Der Bundestagswahlkreis 126 (Borken II) umfasst alle Kommunen des Kreises mit Ausnahme der Städte Ahaus und Gronau sowie der Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen.

Diese fünf Kommunen im nördlichen Kreisgebiet gehören dem Wahlkreis 124 (Steinfurt I – Borken I) an, die dem Kreiswahlleiter Steinfurt zugeordnet sind.
Für den Wahlkreis 126 (Borken II) gibt es folgende Vorschläge (in der Reihenfolge des Eingangs):

  • Karlheinz Busen, Gronau, FDP
  • Nadine Heselhaus, Raesfeld, SPD
  • Dr. Michael Espendiller, Berlin, AfD
  • Anne König, Borken, CDU
  • Bernhard Theodor Lammersmann, Reken, GRÜNE
  • Michael Frieg, Bocholt, DIE LINKE
  • Tobias Finke, Rhede, Die PARTEI
  • Bastian Nitsche, Borken, FREIE WÄHLER

Die Vorprüfung der eingereichten Wahlvorschläge erfolgt durch den Kreiswahlleiter. Über das Ergebnis wird in der Sitzung des Kreiswahlausschusses am Freitag, 30.07.2021, ab 8 Uhr, berichtet. Dieser Ausschuss prüft dann die eingegangenen Vorschläge und beschließt ihre Zulassung oder Zurückweisung. Er tagt öffentlich im Kreishaus Borken.

Vorheriger ArtikelRaesfeld-Erle – Pedelec aus Fahrradschuppen entwendet
Nächster ArtikelSPD-Fraktion fordert mobile Luftfilter in allen Klassenräumen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein