In der Nacht zum 26.12.2020 wurde der Polizei gegen 00.30 Uhr eine Party bzw. eine Ruhestörung aus einer Wohnung am Dülmener Weg gemeldet.

Laut Mitteilung der Polizei stellten die Beamten bei Eintreffen vor dem Haus entsprechende Geräusche fest und schellten an. Die Mieterin öffnete und gab an, mit ihrer Schwester allein in der Wohnung zu sein.

Die auf dem Tisch stehenden Flaschen sprachen eine andere Sprache und die Beamten trafen in anderen Räumen der Wohnung weitere Personen an, die sich offenbar vor der Polizei verstecken wollten.

Zwei weitere Personen waren zudem über den Balkon auf das Dach geklettert. Zeugen hatten dies beobachtet und der Polizei mitgeteilt, so dass auch die Personalien dieser zwei Personen festgestellt wurden. Die Beamten beendeten die Veranstaltung und leiteten Bußgeldverfahren gegen die 12 Personen (Frauen und Männer zwischen 19 und 23 Jahren) ein.

Vorheriger ArtikelErste Coronavirus-Schutzimpfungen im Kreis Borken durchgeführt
Nächster ArtikelJahresrückblick 2020 Teil 1 – Das bewegte Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here