Am späten Freitagabend (01.10) wurde die Feuerwehr Raesfeld um 22:31 Uhr zum Schloss Raesfeld alarmiert.

Hier hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, nachdem der auslösende Rauchmelder lokalisiert wurde, die Hauptburg evakuiert wurde, konnte der Brandherd schnell gefunden werden.
Ein Gesteck im Wintergarten sei laut Mitteilung der Feuerwehr in Brand geraten und hatte die Alarmierung eines Deckenrauchmelders ausgelöst.
Die im Wintergarten befindlichen Gäste hatte das Feuer gelöscht und das Gesteck ins Freie gebracht.
Die Feuerwehr kontrollierte die Hauptburg und konnte die BMA wieder zurück setzen.
Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Vorheriger ArtikelKappesmarkt 2021 erfindet sich neu
Nächster ArtikelWiedersehen macht Freude – Kaffeetrinken bei der Feuerwehr
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here