BI „Rettet Aelkes“ zum Ratsbeschluss „Erhalt der Fassade Aelkeshof“

Kein Erhalt aber eine Aelkes ähnliche, historische Fassaden-Optik.

Raesfeld (pd). Die BI „Rettet Aelkes“ bedauert natürlich, dass der Erhalt der Originalfassade Aelkeshof wegen der hohen prognostizierten Kosten keine Mehrheit im Rat finden konnte.

Aelkeshof Raesfeld wird abgerissen

Dass alle Fraktionen des Raesfelder Gemeinderates aber aktiv darauf hinwirken möchten, dass an Stelle des Aelkeshofes ein „prägnantes Gebäude mit Aelkes ähnlicher, historischer Fassaden-Optik“ errichtet wird, freut uns jedoch sehr.

In den weiteren Gesprächen mit den Vertretern der Kirchengemeinde möchte der Gemeinderat diese Erwartung deutlich machen. Diesem Ansinnen kann sich aus Sicht der BI die Kirchengemeinde bei den weiteren Planungen nicht verschließen.

Bei einer finanziellen Beteiligung der Gemeinde am Bau des neuen Pfarrsaals möchte der Rat zudem der Anregung der BI folgen und Einfluss auf den Architektenwettbewerb, sowohl auf die Auswahl der einzuladenden Architekturbüros als auch auf die Auswahl der Preisrichter nehmen. Außerdem empfehlen die Ratsmitglieder soweit als möglich die Wiederverwendung der Originalklinker.

Eine Chance

Die BI sieht in dem einstimmigen Ratsbeschluss eine Chance an dieser besonderen Stelle im Kirchenring altes und neues Raesfeld, politische Gemeinde und Kirchengemeinde zu verbinden, das Ortsbild zu erhalten und den dörflichen Charakter der Gemeinde zu wahren.

Gefreut haben sich die anwesenden Mitglieder der Bürgerinitiative auch über die positiven Reaktionen der Ratsmitglieder auf das bürgerschaftliche Engagement der BI. Alle im Rat vertretenen Parteien hatten in ihren Statements auf die Gespräche mit der BI hingewiesen und Argumente der BI in ihre Anträge aufgenommen.

Gespannt ist die BI nun auf die weiteren Schritte der katholischen Kirche sowie der Gemeinde Raesfeld in Bezug auf den zugesagten Architektenwettbewerb. Auch diesen wird die BI aufmerksam verfolgen.

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Internetseite der BI: www.rettetaelkes.de

Vorheriger Artikel58 neue Wohnungen am Binsenweg geplant
Nächster ArtikelSilvesterschüler leuchten gelb in neuen Warnwesten
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here