Blick durch antike Säulen Richtung Schloss.

Nicht unbedingt antik sind die alten Steinsäulen, die sich momentan nach den Abrucharbeiten vor den Toren Raesfelds auftürmen. Getan hat sich aber in den letzten Tagen jede Menge in dem neuen Baugebiet  zwischen der Dorstenerstraße und Stockbredde.

Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Ridder weisen auf den nahenden Start der Erschließung des künftigen Neubaugebiets zwischen der Stockbreede und der Dorstener Straße hin. Anfang August soll dann nichts mehr von dem einstigen Gewerbebetrieb übrig geblieben sein.

Vorheriger ArtikelSolebad Schermbeck – Umbau hat begonnen
Nächster ArtikelDer Mops – die Möpse – Hunde zum Liebhaben
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here