Alkohol im Straßenverkehr

Am Samstag befuhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Raesfeld den Nordring, von der er mit quietschenden Reifen auf die Heidener Straße abbog. Ebenso rasant bog der 21-Jährige anschließend auf das Gelände eines Schnellrestaurants ab. Dass der 21-Jährige kurz darauf durch Polizeibeamte, die die Abbiegemanöver beobachtet hatten, kontrolliert wurde, verwundert kaum.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkotest lässt auf eine Blutalkoholkonzentration von über zwei Promille schließen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Durch einen Arzt wurde eine Blutprobe entnommen.

Vorheriger ArtikelMünsterländer stiegen dem Parlament auf’s Dach
Nächster ArtikelMord im Hühnerstall – Theater in Erle
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 Kommentar

  1. Wahnsinn! Und am Nordring gibt es auch Polizei. Die Kiddies, die durch Erle sausen – teilweise ohne Helm und mit möglichst viel Lärm und anschl. den Spielplatz hinter der Feuerwehr mit Glasscherben verzieren – da gibt es keine Polizei, die „zufällig beobachtet“…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein