Abflämmen von Unkraut ist nicht unbedingt die beste Lösung. Bereits zum wiederholten Mal musste die Feuerwehr Raesfeld zu einem Brand aufgrund von Abflämmarbeiten ausrücken.

Am Freitagvormittag hatte sich auf der Kampstraße in Erle bei Abflämmarbeiten von Unkraut die betriebene Gasflasche am Kopf entzündet, da der Schlauch nicht ordnungsgemäß angeschlossen wurde, konnte sich das austretende Gas entzünden.

Feuerwehr Erle
Foto: Feuerwehr

Mittels eines Sprühstrahls konnte die Besatzung des HLF 10 die Flammen niederschlagen, die Flasche wurde verschlossen und musste anschließend runtergekühlt werden. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Großes Glück habe die Anwohnerin gehabt, so Andrè Szczesny, Leiter der Feuerwehr, dass diese nicht auch noch zu Schaden kommen sei.

Gerne gibt Szczesny zum dritten Mal den dringenden Hinweis: Abflämmarbeiten bitter unterlassen, da hiervon eine zu große Gefahr ausgeht!!!

Im Einsatz: ELW, HLF10, LF16-TS, LF20 und die Polizei

Vorheriger ArtikelTag der offenen Tür an der St.-Sebastian-Schule
Nächster ArtikelBlitzeinschlag sorgte für Einsatz der Feuerwehr
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here