[singlepic id=1541 w=320 h=240 float=center]

Felder, Wiesen und Wildkräuter soweit das Auge reicht. Ein abendlicher Sommerspaziergang mit dem Hund durch das Erler Feld versetzte mich in Urlaubsträumerei! Aber es war  nur „Erle“, eigenartig, soviel Schönheit vor der Haustür, dachte ich. Für mich ist der Juli, neben Mai und Juni, die schönste Jahreszeit im Jahr. Teilweise sind die ersten Felder schon abgemährt, die Wiesen sind saftig grün und die Wildblumen am Wegesrand verströmen in den Abendstunden einen herrlichen Duft. Eine  abendliche und friedliche Stille legt sich über das Land und die Wolken ziehen langsam am Himmel vorbei.

[nggallery id=79]
Vorheriger ArtikelBiergartenfest in Raesfeld
Nächster ArtikelLeinen los fürs Piratenschiff
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here