Pastor Michael Kenkel lud zur vorweihnachtlichen Besinnung ein

RAESFELD. „Darf ich Ihnen eine Kerze schenken?“ Mit diesen Worten begrüßte Pastor Michael Kenkel die vorbeiziehenden Besucher an der Schlosskapelle zum diesjährigen „Nightfever“. So mancher hatte bei seinem Besuch auf dem Adventsmarkt bestimmt nicht damit gerechnet, gleich zu Beginn in der Kirche zu stehen.

Night-Fever in der Schlosskapelle.
Night-Fever in der Schlosskapelle.

Zum vierten Mal verteilte der Geistliche Kerzen für die Aktion „Night-Fever“. Waren es im letzten Jahr noch 8000 Teelichter, so hatte Kenkel in diesem Jahr 9000 Kerzen im Gepäck. „Mit dem Anzünden der Kerzen schaffen wir Raum zum kurzzeitigen Nachdenken, zum Beten und wenige Minute Zeit, um in der vorweihnachtlichen und stressigen Zeit zur Ruhe zu kommen, mit Gott und mit anderen Christen“, so Michael Kenkel. Dass die Aktion gut angenommen wurde, zeigte sich alleine daran, dass die Menschen teilweise, wie am Donnerstagabend, Schlange vor der Kapelle standen. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelErler Garagentor im Sträters Männerhaushalt WDR
Nächster ArtikelEhrenamtliche Helfer fehlen in der Seniorenbetreung
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here