Interessante Aktivitäten am und im Sterndeuterturm

Raesfeld (pd). Am 16. Juni wird es den „3. Schlösser- und Burgentag im Münsterland“ geben.

Die Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld, die Gemeinde Raesfeld, der Naturpark Hohe Mark, der Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld e.V. und der Heimatverein Raesfeld beteiligen sich am Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr mit vielen Aktionen an diesem Ereignis.

Schlössertag Raesfeld 2019

Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre wird Mitte Juni der „3. Schlösser- und Burgentag“ gefeiert, um bedeutsame Kulturdenkmäler und deren Nutzungen bekannt zu machen. Die Bauten sind die Schätze des Münsterlandes und in kaum einer anderen Region gibt es schönere Zeugen großer Baukunst als inmitten der weitläufigen Parklandschaft.

37 Burgen, Schlösser, Gräftenhöfe und Herrenhäuser öffnen sich dem Publikum. Die Organisatoren setzen auf das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer, damit Rittersäle, Weinkeller, Turmzimmer, Schlosstürme und Schlossparks zugänglich sind. Es gibt Angebote für Groß und Klein, kulinarische Highlights, Picknicks und Führungen durch die Häuser.

Sterndeuterturm Schloss Raesfeld

Programm

Die Raesfelder Verantwortlichen starten am Sonntag um 11:00 Uhr mit einer Schlossanlagenführung. Von der Balustrade des Sterndeuterturms eröffnet sich bei den Turmaufstiegen um 11:30, 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr in 23 Metern Höhe der Blick über den Südkreis Borken.

Im Verlies werden um 14:00 Uhr „Märchen und Gruselgeschichten“ von Freifrau Uschi vorgelesen. Zur gleichen Uhrzeit beginnt auch die Wanderung durch das kleine Paradies des Grafen Alexander II. von Velen.

Im Veranstaltungsraum der Vorburg läuft ganztägig eine Präsentation über die Entstehung von Schloss Raesfeld. Ebenfalls von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr sind das „Museum am Schloss“ und die Schlosskapelle geöffnet.

Schlössertag Raesfeld 2019
Fotos: Akademie Schloss Raesfeld

Am Sonntag wird das Infomobil des „Naturpark Hohe Mark“ auf dem Schlosshof stehen und die Besucher mit allen touristischen Informationen versorgen. Treffpunkt für alle Aktivitäten ist der Info-Point vor dem Sterndeuterturm.

Der Schlösser- und Burgentag ist ein Bestandteil des „Masterplans Schlösser- und Burgenregion Münsterland“, mit dessen Hilfe das touristische Potenzial der herrschaftlichen Häuser noch besser genutzt werden soll. Beteiligt sind die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie die Stadt Münster.

Das komplette Programm ist zu finden unter:

https://www.muensterland.com/tourismus/service/veranstaltungen-im-muensterland/schloesser-und-burgentag-muensterland/

Vorheriger Artikel5. Ehrenamtspreis im Handwerk NRW verliehen
Nächster Artikel„Tischlein deck dich“ 2019
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here