Volksbank Raesfeld übergibt Gewinnsparmittel

Raesfeld. Einen Einblick in den Arbeitsalltag im Raesfelder Jugendhaus verschafften sich die beiden Vorstände der Volksbank Raesfeld, Oliver Cichowski und Marcus Feldhaar am vergangenen Dienstag. Die Leiterinnen der drei Kindergärten in Raesfeld, Annemarie Volmer (Kindergarten St. Martin), Heike Neumann (evangelischer Lukas-Kindergarten) sowie Marion Aistlestner (St. Michael) waren ebenfalls anwesend. Begleitet wurden sie von einigen Kindern aus der Ganztagesbetreuung. Zusammen unterhielten sie sich mit den Verantwortlichen des Jugendhauses, Hans-Dieter Strothmann (Vorsitzender des Jugendwerks), Jörg Heselhaus von der Gemeindeverwaltung sowie Uli Cluse als Leiter der Einrichtung, über das bisher Geleistete und die zukünftigen Vorhaben.

„Es wurde bereits viel getan, aber es ist auch viel geplant. Die Jugendarbeit in Raesfeld ist ein lebendiger, wichtiger Bestandteil des Gemeindelebens“, fasste Oliver Cichowski, Vorstandsvorsitzender der Bank, seinen Eindruck zusammen. „Da uns die Jugendarbeit in unserer Region als hier verwurzelte Genossenschaftsbank sehr am Herzen liegt, haben wir für die zukünftigen Vorhaben Spendenschecks über insgesamt 2.500 Euro mitgebracht.“

Künstlerische Betätigung ihrer Schützlinge haben sich die beiden Kindergärten der katholischen Kirchengemeinde auf ihre Fahnen geschrieben. Der Kindergarten St. Michael möchte die Kinder möglichst früh an die Musik heranführen und erhält 500 Euro für die Anschaffung neuer Instrumente. Der St.-Martin-Kindergarten möchte sein Angebot im gestalterischen Bereich ausweiten und wünscht sich den Kauf eines mobilen Malateliers. Der evangelische Kindergarten St. Lukas erhält 500 Euro für Maßnahmen der Bewegungsförderung. Der Gastgeber des Treffens, das Jugendhaus Raesfeld, kann sich über zwei Schecks in Höhe von 500 Euro freuen. Die sind jeweils für einen neuen Lichtprojektor sowie für einen Dartautomat vorgesehen.

Die anwesenden Vertreter der Empfängerinstitutionen nahmen die symbolischen Schecks aus der Hand von Vorstandsmitglied Marcus Feldhaar entgegen.

Jugendhausleiter Uli Cluse führte die Gäste anschließend durch die Einrichtung und berichtete von seiner Arbeit mit den Jugendlichen, die das Jugendhaus besuchen und dort einen großen Teil ihrer Freizeit in Gemeinschaft mit anderen Freunden verbringen. „Ohne Spenden wäre das in diesem Umfang, wie wir es hier sehen, nicht möglich“, betonte Cluse und bedankte sich bei der Volksbank Raesfeld für die Unterstützung seiner Arbeit.

Insgesamt etwa 17.000 Euro wird die Volksbank Raesfeld im Laufe des Jahres an gemeinnützige Vereine und Institutionen ausschütten. Das Geld steht ihr aus der Durchführung des Gewinnsparens für Fördermaßnahmen vor Ort zur Verfügung.

Mehr dazu auf >>>klick hier>>>Borio.TV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here