Der Rotary Club Lippe – Issel setzt sich für die GAGU-Zwergenhilfe in Sierra Leone ein

  • Gudrun Gerwien und Dieter Schmidt von der GAGU -Zwergenhilfe in Schermbeck sind überwältigt.

KARTEN FÜR JUSTUS FRANTZ am 21. September  IM VOSHÖVEL  AB SOFORT erhältlich

  • Für ihr Projekt „Home of Hope“ in Sierra Leone bekommen sie nun kräftige Unterstützung und einen finanziellen Zuschuss.

„Virtuos Führen“

Ein Abend mit Star Dirigenten Justus Frantz im Landhotel Voshövel, organisiert von dem Rotary Club Lippe-Issel, soll den Menschen in „Home of Hope“ helfen.

Der Stardirigenten Justus Frantz wird am 21. September (Donnerstag) um 19 Uhr im Landhotel Voshövel als Vortragender und Musiker auftreten. Auf dem Programm stehen  Ausschnitten aus seinem Buch „Virtuos Führen“.

Der Vortrag soll den Vorgang der Führung veranschaulichen und Vergleichsmöglichkeiten mit der Welt der Unternehmen erschließen. Hierbei wird Frantz manches zutage fördern, was den autoritären Führungsstil vieler Manager alt aussehen lässt. Darüber hinaus wird Justus Frantz, der nicht nur dirigiert, sondern auch ein hervorragender Pianist ist, am Flügel zu hören sein.

Rotarier Thomas Michaelis, Dieter Schmidt und Gudrun Gerwien von der Gagu Zwergenhilfe, Präsident Helmut Ackmann und Peter van Nahmen (v. l.) hoffen auf einen hohen Spendenbeitrag.

200 Eintrittskarten

Um für das soziale Projekt möglichst viel Geld zusammen zu bekommen, haben  die Rotarier ein enorm hohes Eintrittsgeld für diesen Abend angesetzt.
„Eine Karte kostet 100 Euro, das ist vielleicht sehr hoch, aber die Resonanz ist sehr positiv. Wir haben bereits jetzt schon 100 von 200 Eintrittkarten verkauft“.

Die Zahl der Plätze ist streng limitiert, denn mit 200 Gästen sei für diese Art von Veranstaltung der Platz im Saal dann völlig ausgeschöpft.

Überzeugendes Projekt

„Uns war es wichtig, ein Projekt in Afrika zu bekommen, wo nicht nur Geld, sondern auch der Mensch eine Rolle spielt. Und natürlich, dass es auch vor Ort richtig läuft“, so Ackmann.
Das Konzept, welches hinter der GAGU-Zwergenhilfe steht, habe nicht nur den Präsidenten, sondern auch die Mitglieder des Rotary Club sehr überzeugt. „Wir möchten, dass die Kinder optimal betreut und ausgebildet werden. Eine gute Schulausbildung im afrikanischen Raum ist für uns eine sehr wichtige Sache, auch mit Blick in die Zukunft“, betont Ackmann. Petra Bosse

Kartenverkauf

Karten gibt es unter der Tel. Nr. 02861- 703 85 86 oder per E-Mail unter [email protected]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here