Zwei Verkehrsunfälle beschäftigten am Freitag die Feuerwehr Schermbeck

Einsatz 1: Um 8.42 Uhr wurden die Löschzüge Schermbeck und Altschermbeck mit dem Einsatzstichwort „Pkw im Wesel-Datteln-Kanal, Person noch im Fahrzeug eingeklemmt“ zur Kanalbrücke Maassenstraße gerufen.

Eine 32-jährige Frau war mit ihrem Pkw in einer Rechtskurve direkt vor der Brücke von der Fahrbahn abgekommen, auf den Brückenbogen gelangt, der so als Rampe diente und dann in den Kanal gestürzt.

Bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle rüstete sich ein Feuerwehrmann mit einem Wasserrettungsanzug aus, um somit eine mögliche im Wasser schwimmende Person zu retten. Zudem erhielt Einsatzleiter Gregor Sebastian von der Leitstelle die Info, dass mit dem Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg erste Feuerwehrtaucher unterwegs seien. Weitere Taucher der Berufsfeuerwehr Duisburg seien per Fahrzeug unterwegs. Aufgrund dieser Informationen forderte der Einsatzleiter die Taucherstaffel der Feuerwehr Dorsten an, da diese den kürzeren Anfahrtsweg hatten.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war die Frau bereits von einem mutigen Ersthelfer gerettet worden. Der Passant war ohne Zögern in den Kanal gesprungen, zog die Frau aus dem sinkenden Fahrzeug und brachte sie an Land. Mit leichten Verletzungen wurde die 32-jährige Fahrerin ins Krankenhaus gebracht. Dem Ersthelfer möchte die Feuerwehr Schermbeck danken und ein großes Lob für sein selbstloses und beherztes Handeln aussprechen!

Zur Sicherheit kontrollierte anschließend die Taucherstaffel der Feuerwehr Dorsten das Fahrzeug nach weiteren Insassen. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren im gesunkenen Fahrzeug. Die weiteren Maßnahmen der Feuerwehr Schermbeck bestanden darin, der Taucherstaffel und dem Wasser- und Schifffahrtsamt bei der Bergung des Pkw zu helfen. Einsatzende: 13.00 Uhr

Eingesetzte Kräfte: – Feuerwehr Schermbeck (LZ Schermbeck und Altschermbeck) mit insgesamt 21 Kräften. – Taucherstaffel der Feuerwehr Dorsten – Rettungsdienst Wesel und Notarzt

Ein Dank gilt der Feuerwehr Dorsten mit ihrer Taucherstaffel für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung.

Einsatz 2:

Zu einem weiteren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Schermbeck um 15.11 Uhr gerufen. Auf der Dorstener Straße in Höhe der Auffahrt zur B58 waren zwei Pkw kollidiert. Beide Fahrer wurden hierbei leicht verletzt. Entsprechend wurden sie mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, klemmte die Fahrzeugbatterien ab und nahm anschließend die ausgelaufenen Betriebsmittel auf.
Einsatzende: 15.45 Uhr

Eingesetzte Kräfte: – LZ Altschermbeck mit 8 Einsatzkräften – Rettungsdienst Wesel und Dorsten

Vorheriger ArtikelSchermbeck – Verkehrsunfall mit Verletzten
Nächster ArtikelTschaikowsky – Russische Nationalphilharmonie am Wasserschloss Raesfeld -Impressionen-Musikfestival 2011
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein