Anwohner trauten am Karsamstag in Hünxe ihren Augen nicht: Direkt vor ihrer Haustür konnten sie beobachten, wie zwei Wölfe einen Hirsch angriffen. Sie machten von dem Angriff ein Video, und stellten es ins Netz.

Mittlerweile sind sich viele Menschen im Kreis Wesel sicher: Es gibt einen zweiten Wolf, neben Wölfin Gloria von Wesel, im Wolfsgebiet Schermbeck.

Wölfe Hünxe Angriff
Foto: Privat

Allerdings ist die Frage nicht geklärt, ob überhaupt das Video echt ist und ob es sich bei einem der Tiere um Gloria von Wesel handelt.

Das Video wird nun vom Landesumweltamt LANUV darauf überprüft, ob es tatsächlich im Kreis Wesel aufgenommen wurde. Ebenso soll überprüft werden, ob es sich bei den Tieren nicht um Hunde handelt. Das alles soll noch einige Tage dauern.

Zu dem Vorfall und nach genauer Betrachtung sagt heute der Hünxer Revierförster vom Regionalforstamt Niederrhein Michael Herbrecht: „Ich habe mir diese Stelle genau angeschaut und persönlich würde ich behaupten, da ich die Liegenschaften hier sehr gut kenne, dass die Aufnahmen echt sind. Auch sei er sich sicher, wie er heute sagt, dass es sich hierbei um zwei Wölfe handelt.

Er habe auch er noch am gleichen Tag mit seinem Kollegen, Revierförster Christoph Beemelmans vom Regionalverband Ruhr an dieser Stelle einen Rundgang gemacht, um weitere Spuren des Hirsches zu finden und um zu prüfen, ob der Hirsch durch die Bisse verletzt worden sei. „Ich glaube nicht, dass dem Tier große Verletzungen zugefügt worden sind“.

Vorheriger ArtikelMit Spürhunden auf Müllsuche – UWG Raesfeld
Nächster ArtikelIn Erle tut sich was -Bauphase I auf dem Hof Böckenhoff
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here