Nur noch wenige halfen mit beim Weihnachtsbaumaufstellen

ERLE. Unser Dorf soll weihnachtlich aussehen und die Menschen, die hier hier leben, sowie anreisende Besucher, erfreuen. Unter diesem Motto werden seit vielen Jahren von der Arbeitsgruppe „Wir in Erle“, in der Dorfmitte Weihnachtsbäumen aufgestellt.

Die Arbeitsgruppe "Wir in Erle" stellte in der Erler Dorfmitte 30 Weihnachtsbäume auf.
Die Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ stellte in der Erler Dorfmitte 30 Weihnachtsbäume auf.


Mit 30 Tannenbäume bepackt zogen am Freitagmorgen Walburger Angermann, Annette Hüsken, Benny Schwane, Arno Brömmel und Josef Oesing los, um die Bäume aufzustellen und zu schmücken. Die Beteilung und das Interesse an dieser Aktion ist in den letzten Jahren allerdings so ziemlich eingeschlafen. „Es liegt vielleicht auch daran, dass wir zu wenig Werbung für diese Aktion gemacht haben. Das wollen wir im nächsten Jahr ändern“, so Walburga Angermann.

Ein Schnäpschen von Annegret Gülker für Walburga Angermann (l.) und Annette Hüsken, die am Freitagmorgen die Bäume in der Erler Dormitte mit bunten Sternen schmückten.
Ein Schnäpschen von Annegret Gülker für Walburga Angermann (l.) und Annette Hüsken, die am Freitagmorgen die Bäume in der Erler Dormitte mit bunten Sternen schmückten.

Die Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ gibt es seit gut zehn Jahren und gehört zum Ortsmarketing Raesfeld. Veranstaltungen wie „Maibaum aufstellen“ und „Tanz in den Mai“ gehören zum jährlichen festen Programm. Ein weiterer Höhepunkt war das „Erler Spezialitäten Fest“, welches insgesamt drei Mal, bis 2010, unter der Schirmherrschaft des Ortsmarketing Raesfeld stattfand, und von der Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ 2007 in Leben gerufen wurde. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelJahresabschluss 2015 fällt positiv aus
Nächster ArtikelGlühwein und Erler Jäger zum 1. Advent
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here