B90/Grüne (pd). Der Atomausstieg bis 2022 ist beschlossene Sache – nun muss der Ausbau der regenerativen Energien rasch vorangehen. Der neugefasste Windenergieerlass NRW sieht vor, den Anteil der Windkraft bereits bis 2015 von 3 auf 15% zu steigern – die Idee eines Bürgerwindparks im Borkener Süden ist dabei ein innovatives, ambitioniertes Projekt, das von B 90 / Die Grünen voll unterstützt wird.

Die Stadtwerke Borken sind mit 7,4 Megawatt am Offshore-Windpark Borkum West II beteiligt – wieso nicht vor Ort investieren und hier den Ausbau regenerativer Energien fördern? Lokale Investitionen sorgen dafür, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt, unter Beteiligung interessierter Bürger, die in das Projekt investieren können.

Daher hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen einen Antrag eingebracht, das Thema Bürgerwindpark zeitnah mit in die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses am 29.06.2011 aufzunehmen.

Vorheriger ArtikelRadweg zwischen Schermbeck – Gahlen und Bottrop – neuster Stand
Nächster ArtikelHeimathaus Marbeck war Ziel der CDU Senioren Schermbeck
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here