„Willkommen, egal wo du herkommst“ – Wanderausstellung

Wanderausstellung eines Begegnungspojektes zum Thema Flüchtlinge im Raesfelder Rathaus

Im Raesfelder Rathaus kann ab sofort die Wanderausstellung „Willkommen, egal wo du herkommst“ entdeckt werden. Die ausgestellten Fotos sind im Rahmen eines Präventionsprojektes der Kinder- und Jugendförderung des Kreises Borken entstanden. Gemeinsam mit Jugendlichen ab zwölf Jahren sind sie in insgesamt vier Workshops mit unterschiedlichen Kooperationspartnern entwickelt worden. Im Februar diesen Jahres fand ein Fotoworkshop gemeinsam mit dem Jugendhaus Raesfeld statt. Zusätzlich entstanden zwei Filme.

Anastasia Bondar (Kreisjugendamt), Jörg Heselhaus (Jugendwerk Raesfeld), Markus Büsken (Sozialamt der Gemeinde Raesfeld) und die Eheleute Nikolic gehören zu den ersten Besuchern der Ausstellung.


Beim gesamten Projekt stand die Begegnung als Grundlage von gelungener Integration besonders im Vordergrund! Insgesamt waren rund 80 Jugendliche an diesem Projekt beteiligt – deutsche, ausländische und geflüchtete Jugendliche! Die entstandenen Fotos und Filme sind Ideen der Jugendlichen. Die Filme sind über den YouTube-Kanal des Kreises Borken verfügbar. Die Foto-Ausstellung im Raesfelder Rathaus ist bis zum 08. Mai 2017 während der Öffnungszeiten zu sehen.
Nähere Informationen zu dem Projekt gibt es unter www.jugendarbeit-kreis-borken.de.“

Vorheriger ArtikelMaikranz-Aktion in Erle am 30.04.2017
Nächster ArtikelFahrzeugbestand im Kreis Borken wächst weiter
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein