Unwetter, miese Ernte und wenig los in Biergärten.

Der diesjährige Sommer war alles andere als schön. Nicht nur, dass die Landwirte geschädigt sind, auch die Gastronomen hatten bedingt durch den schlechten Sommer verwaiste Biergärten.
Wie bei Arno Rüb im Adelheids Spargelhaus an der Rhader Straße.

Biergarten Schloss Raesfeld.
Was nützt der schönste Biergarten, wie hier am Schloss Raesfeld, wenn das Wetter nicht mitspielt.

„Für uns war der diesjährige Sommer schlimm. Es fehlten die Tagesgäste und die Fahrradfahrer, die ins Münsterland kommen, um die schönen Orte Raesfeld und Erle zu besuchen. Teilweise haben ganze Gruppen wegen schlechtem Wetter abgesagt“, so Arno Rüb, der dadurch, wie er sagt, einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnet. Aufgefangen kann das „Minus“ in der Kasse nicht mehr, denn „denn was einmal weg ist, ist weg“, so Rüb.

Arno Rüb vom Adelheids Spargelhaus in Erle an der Rhader Straße.
Arno Rüb vom Adelheids Spargelhaus in Erle an der Rhader Straße.

Alternativ bietet Arno Rüb seit einiger Zeit einen Smoker – Abend an. Das funktioniert zwar auch bei schlechtem Wetter, aber letztendlich möchten die Gäste im Sommer gerne draußen sitzen. Letztes Jahr war der Sommer einfach besser. Schon während der Spargelzeit, eigentlich unsere Hauptsaison, fehlten einfach die guten Tage“, so Rüb.

Biergarten Adelheids Spargelhaus
Biergarten Adelheids Spargelhaus

Als fast schon ein Desaster, beschreibt Arno Brömmel den schlechten Sommer für die Gastronomie. „Da wir in Erle keine weiteren großen Unternehmen haben, die Gäste anlocken, sind wir als Gastronomen sehr auf das gute Wetter und die Touristen im Sommer angewiesen“, sagt Arno Brömmel, der im Vergleich zum letzten Jahr nur rund die Hälfte an Besucher in seinem Biergarten hatte.

Arno Brömmel von der Gaststätte Brömmel-Wilms in der Erler Dorfmitte.
Arno Brömmel von der Gaststätte Brömmel-Wilms in der Erler Dorfmitte.

„Was nützt der schönste Biergarten, wenn aus meinen Sinnenschirm ein Regenschirm wird, denn dann lässt sich kaum jemand blicken“, so Brömmel. Kaum zeigt sich aber die Sonne, ist sein Biergarten voll. Wie in den letzten Tagen. „Da war ich dann sofort und habe endlich mal nur freundliche Gesichter im Biergarten gesehen. Leider wird es jetzt Abends schneller kühl, und somit sind die Verkaufstage kürzer“. Petra Bosse

Biergarten Brömmel-Wilms in Erle
So ein voller Biergarten war in diesem Jahr bei Brömmel-Wilms eher selten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here