Weihnachtswampe – weg wie von Zauberhand – garantiert unschädlich

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtswampe wird immer dicker.

Der Weihnachtsbraten liegt noch nicht ganz verdaut im Magen und schon kommen die ersten schlechten Gedanken auf: Mensch, wie bekomme ich die Pfunde bloß wieder runter.

Habe mich mal nach der absoluten Fettabbau- Wunderwaffe, außer Bewegung und Sport natürlich, im Internet auf die Suche gemacht.

Als ein kleines Wundermittel gegen Übergewicht gegen eben diese Weihnachtswampe sollen Mandarinen wirken, wie das Lifestylemagazin “Men’s Health”,  unter Berufung auf eine kanadische Studie, berichtete.

Verantwortlich dafür soll nach den Erkenntnissen der Forscher von der University of Western Ontario das in den Mandarinen enthaltene Flavonoid Nobiletin sein. Dieser so genannte sekundäre Pflanzenstoff kurbelt nicht nur die Verbrennung von überschüssigem Fett an, er hemmt auch gleichzeitig Prozesse, die bei der Fettproduktion eine wichtige Rolle spielen. Man kann also im Grunde gar nicht genug Mandarinen essen. Zumal das leckere Obst auch noch ein guter Schutz vor Erkältungen ist: 100 Gramm enthalten immerhin etwa 32 Gramm Vitamin C.

Auch die nächsten Lebensmittel sollen die  die Pfunde purzeln lassen. Für  alle die schnell sowie gesund abnehmen möchten, und sich dazu aber gesund ernähren um gesund zu bleiben wollen, dann finden Sie hier Fettkiller und einige Tipps  zum Abnehmen ohne Diät.

Grapefruit
Grapefruit-Extrakt verbessert die Durchblutung und enthält Amine, die die Fettverbrennung ankurbeln und den Energieumsatz erhöhen. Tipp: Grapefruit am besten nach dem Essen einnehmen, dann entfaltete es seine Wirkung am besten!

Chili
…und das enthaltende Capsaicin. Das ist ein pflanzlicher Stoff, der die Wärmeproduktion des restlichen Körpers anregt. Folge: Wir schwitzen, damit sich der Körper wieder abkühlt. Dafür verbraucht er reichlich Energie, was Kalorien killt. Capsaicin findet sich in Chilischoten. Aber auch schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Ingwer enthalten

Zimt
Wer am Tag etwa einen halten Teelöffel Zimt isst, senkt seinen Blutzuckerspiegel um 30 Prozent. Zimt scheint die Insulinwirkung an den Zellen zu verbessern, was das Abnehmen erleichtert.

Essentielle Aminosäuren
Essentielle Aminosäuren werden nicht vom Körper selbst produziert, sondern müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Methionin beispielsweise gilt als Motor der Fettverbrennung, da es das Hormon Adrenalin aktiviert, was die Energieverbrennung fördert. Und die Aminosäure Phenylalanin stimuliert die Produktion des Hormons Cholecystokinis, welches Sättigungsreize ins Gehirn leitet.

Harzer Käse
Harzer Käse ist mit 0,5 Prozent Fett der fettärmste Käse überhaupt. Das enthaltene Kalzium killt Kalorien, indem es Enzyme aktiviert, die den Fettabbau ankurbeln.

Äpfel
Wer täglich einen Apfel isst, unterstützt seine Diät. Denn Äpfel enthalten Vitamin C, Kalium, leicht verdauliche Kohlenhydrate, zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe – wie etwa Pektin, das die Verdauung fördert, Durchfall lindert und den Cholesterinspiegel senkt.

Ingwer
Frische Ingwerwurzel enthält einen zähflüssigen Balsam (Oleoresin) mit reichlich ätherischen Ölen und Scharfmachern. Diese heizen dem Körper ein, was Kalorien killt, und regen die Darmtätigkeit an.

Magnesium
Magnesium beeinflusst die Fettverbrennung positiv. Männer sollten täglich 350mg, Frauen 300mg zu sich nehmen. Enthalten ist Magnesium u.a. in Vollkorn- und Milchprodukten, Fisch, Geflügel, Leber, Sojabohnen, Beeren und Bananen.

Vanille
Vanille ist ein indirekter Kalorienkiller: Studien zeigen, dass Schokoladensüchtige weniger Süßes essen, wenn sie Vanilleduft oder -geschmack wahrnehmen. Und jedes nicht gegessene Stück Schokolade ist ein Gewinn für die Figur. Tipp: Vanille-Parfüm auftragen – so tricksen Sie sich selbst ohne Aufwand aus.

Koffein
Koffein steigert die Fettverbrennung, die Wärmeproduktion sowie den Blutdruck des Körpers und kurbelt dadurch den Stoffwechsel an. Tipp: eine Tasse starker Kaffee oder Espresso nach dem Essen!

Fotos: R_K_B_by_Kreuznacher-Zeitung_pixelio.de, _R_by_clearlens-images_pixelio.de

Vorheriger ArtikelSteinigung im Gasthof Brömmel-Wilms – eine alte Tradition
Nächster ArtikelRaesfeld – Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein