Weihnachtsmarkt Marbeck am ersten, zweiten und dritten Advent

(pd). Seit mehr als 25 Jahren ru die Waldweihnacht im tiefen Münsterland und lockt tausende Besucher auf ‘s Land – genauer gesagt auf den Waldhof Schulze Beikel in Marbeck.

Mit viel Leidenscha und Liebe zum Detail haben Judith und Markus
Schulze Beikel gemeinsam mit ihrem Team einen Anlaufpunkt für die Weihnachtszeit gescha en, die seines gleichen sucht.

Weihnachtsmarkt 2019 Schulze-Beikel

Wenn man durch das Tor von rohen Eichenstämmen geht, erblickt man eine weihnachtliche Herbe, die mit außergewöhnlicher Liebe zum Detail hergerichtet ist. Bereits ab dem Herbst schmücken alle Familienmitglieder mit ihren eißigen Helfern, Freunden und Nachbarn das 3,5 ha große Gelände mit den alten Remisen und Scheunen.

An jedem der rund 200 ausgesuchten Marktständen mit neuen Trends, traditionellem Handwerk, besonderen Geschenkideen und kulinarischen Essen spüren Besucher den ursprünglichen Geist der Weihnacht.

Auf dem Künstlerdachboden, wartet zudem außergewöhnliche Kunst und liebevolle Dekorationen. Der herrliche Du von Anis und Zimt führt die Besucher direkt in die warmen Cafés, in denen man sich beispielsweise mit Landfrauentorte und herrlichen hausgemachten Gerichten stärken kann.
„Echt muss es sein“, lautet das Erfolgsrezept von Familie Schulze Beikel – und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass der Eierpunsch frisch in der eigenen Hofküche zubereitet wird und jeder Kranz und jede Girlande des Weihnachtsmarktes aus echtem Tannengrün gebunden wird.

Viele kleine gemütliche und kuschelig dekorierte Ecken mit prasselndem Feuer oder seichtem Kerzenschein laden dazu ein, eine Pause vom Weihnachtstrubel einzulegen und einfach eine schöne Zeit auf dem Weihnachtsmarkt in Marbeck zu verbringen.

Weihnachtsmarkt 2019 Schulze-Beikel

Wasserfeuerwerk

Eine Besonderheit ist natürlich auch in diesem Jahr wieder das Rahmenprogramm mit einem imposanten Wasserfeuerwerk mit Livegesang (an jedem Markttag gegen 18 und 20 Uhr), der Streichelzoo mit einem Weihnachtsesel oder auch der Besuch des Nikolaus, der regelmäßigen auf dem Marbecker Weihnachtsmarkt vorbei schaut.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist der Marbecker Weihnachtsmarkt am ersten, zweiten und dritten Advent samstags jeweils von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Zusätzlich ist der Markt am 13. und 14. Dezember (Donnerstag und Freitag) von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro, die beim Kauf eines Weihnachtsbaumes erstattet werden.

Die Highlights des Marbecker Weihnachtsmarktes auf einen Blick:
• Mehr als 200 ausgesuchte Stände
• Kostenloser Pendelverkehr ab Kirche Marbeck, Friedhof Marbeck und Bahnhof Marbeck
• Pendelverkehr ab Gesundheitszentrum Heiden für nur 2 Euro pro Person (Hin- und Rückfahrt)
• Der Weihnachtsmarkt Marbeck ist auch einfach mit der
Nordwestbahn (Station Marbeck/Heiden) zu erreichen.
• Kostenlose Kinderbetreuung in der Spielscheune „Wurzel Wutz“
• Der Weihnachtsmarkt ist kindgerecht und auch für Kinderwagen und Rollatoren geeignet.
• Barrierefreies WC und Wickelmöglichkeit
• Wasserfeuerwerk mit Livegesang täglich gegen 18 und 20 Uhr
• Regelmäßige Vorführungen des Marbecker Heimatvereins
• Hausgemachter Eierpunsch
• Frische Weihnachtsbäume aus regionalem Anbau
• Eintritt: 8 Euro für Erwachsene, Kinder unter 14 Jahren sind frei

Vorheriger ArtikelNeuer Elternbeirat für Kreisjugendamt Borken gewählt
Nächster ArtikelTrotz Missbrauch weiter in der Seelsorge tätig
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here