AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
11.4 C
Raesfeld
Freitag, März 1, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGemeinde RaesfeldWärmste Jahr 2022 - Warnung vor Windböen in der Silvesternacht

Wärmste Jahr 2022 – Warnung vor Windböen in der Silvesternacht

Veröffentlicht am

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Windböen in der Silvesternacht von Sa, 31. Dez, 06:00 – So, 1. Jan 02:00 Uhr

Für Raesfeld bedeutet das laut Deutschen Wetterdienst, es treten Windböen mit Geschwindigkeiten um 55 km/h (15 m/s, 30 kn, Bft 7) aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen um 65 km/h (18 m/s, 35 kn, Bft 8) gerechnet werden. Wer Mitternacht auf der Straße ist, sollte beispielsweise auf einzelne herabstürzende Äste und herabfallende Gegenstände achten.

Sturm

Wetterjahr NRW 2022

In NRW verabschiedete sich das Wetterjahr 2022 mit 11,2 °C (9,0 °C) rekordwarm. Auch die Sonnenscheindauer stand mit 1984 Stunden (1440 Stunden) an der Spitze.

Besonders der sonnige März stellte alles bisher Bekannte in den Schatten. Ende der zweiten Maidekade wurden die ersten heißen Tage des Jahres gemessen. Der darauffolgende Sommer war erschreckend trocken und der Herbst ungewöhnlich warm.

In der zweiten Dezemberdekade gab es strenge Fröste, die mit gefährlichem Glatteisregen verbunden waren. In Nordrhein-Westfalen fiel ein Jahresniederschlag von 737 l/m² (875 l/m²).

Deutschlandwetter 2022

Deutschland erlebte 2022 laut Deutschen Wetterdienst ein außergewöhnliches Wetterjahr. Der Temperaturrekord des Jahres 2018 von 10,5 Grad Celsius wurde zumindest eingestellt. Erst die abschließende Auswertung aller Stationsdaten des nationalen Wetterdienstes Anfang Januar wird zeigen, ob 2022 das wärmste Jahr seit Messbeginn war.

Sonnenstunden NRW

Neuer Rekord

Einen neuen Rekord gab es bei der Sonnenscheindauer. Mit einem Niederschlagsdefizit von etwa 15 Prozent waren die vergangenen zwölf Monate hierzulande sehr trocken. Auch beim Trend der Jahresmitteltemperatur gab es mit dem warmen Jahr 2022 einen weiteren Anstieg: Seit 1881 ist es in Deutschland inzwischen 1,7 Grad wärmer geworden.

Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 1,6 Grad. Tobias Fuchs, Vorstand Klima und Umwelt des Deutschen Wetterdienstes (DWD): „Das rekordwarme Jahr 2022 sollte für uns alle ein erneuter Ansporn sein, beim Klimaschutz endlich vom Reden zum Handeln zu kommen. Wir haben es bisher nicht geschafft, wirkungsvoll auf die Treibhausgasbremse zu treten. Die Erderwärmung schreitet nahezu ungebremst voran.“

Mehrere Hitzewellen im Juni und Juli

Im Jahr 2022 waren alle Monate im Vergleich zum Mittel der Referenzperiode 1961-1990 zu warm. Der August war im vieljährigen Vergleich der Zweitwärmste und der Oktober mit 2001 sogar der Wärmste entsprechende Monat. Insgesamt ergab sich nach DWD-Berechnungen eine Jahresmitteltemperatur von 10,5 Grad Celsius (°C). 2022 liegt damit um 2,3 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 – 1990.

Vergleichsperiode 1991 – 2020

Im Vergleich zur aktuellen und wärmeren Vergleichsperiode 1991 – 2020 betrug die Abweichung +1,2 Grad. Damit war 2022 neben 2018 vorläufig das wärmste Jahr seit Messbeginn. Platz 1 ist laut DWD nach Auswertung aller Daten noch möglich. Mehrere intensive Hitzewellen im Juni und Juli führten europaweit zu Temperaturrekorden. Die deutschlandweit höchste Tagestemperatur stammt ungewöhnlicherweise aus dem Norden des Landes. Am 20. Juli wurde in Hamburg-Neuwiedenthal ein neuer Stationsrekord von 40,1 °C festgehalten. Den Jahrestiefstwert meldete Heinersreuth-Vollhof, Landkreis Bayreuth, am 18. Dezember mit -19,3 °C.

Mit etwa 2025 Sonnenstunden sonnigstes Jahr seit Messbeginn

2022 schien die Sonne im bundesweiten Mittel rund 2025 Stunden und lag damit etwa 30 Prozent über dem Referenzwert der Periode 1961 – 1990 (1544 Stunden). Im Vergleich zu 1991 – 2020 (1665 Stunden) betrug die positive Abweichung gut ein Fünftel. Im Südwesten schien die Sonne sogar über 2300 Stunden, in den östlichen Mittelgebirgen zeigte sie sich mit unter 1800 Stunden vergleichsweise seltener.

LETZTE BEITRÄGE

Spannender Infoabend „Wärmepumpe in der Sanierung“

Wärmepumpe ja oder besser doch nicht? In kaum einem Bereich herrscht derzeit so viel Unsicherheit wie beim Thema Heizen. Um die drängendsten Fragen zu beleuchten,...

Azubi-Speed-Dating 2024 in Borken

Am 23. Mai 2024 in der Stadthalle Vennehof / Anmeldephase für Unternehmen startet Borken. Das Azubi-Speed-Dating geht in die zehnte Runde: Am Donnerstag, 23. Mai 2024,...

Kuchen Aktion für Kumi in Uganda: Gemeinsam genießen und Gutes tun

"Brot für Kumi"-Aktionen - Kuchen für einen guten Zweck Auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Kuchenaktion zugunsten von Kumi in Uganda statt. Nach...

Zirkusprojekt an der St.-Sebastian-Schule – Auftakt zu einer begeisternden Woche

An der St.-Sebastian-Schule herrscht derzeit eine Atmosphäre voller Vorfreude und kreativer Energie: 369 Schülerinnen und Schüler fiebern ihrem großen Moment in der Manege entgegen. Die...

Klick mich

Werbung