Generalversammlung der Bürgerschützen Raesfeld 2020

RAESFELD (AR). Am 29.02.2020 fand zum zweiten Mal die Generalversammlung des Allgemeinen St.-Johannis-Bürgerschützenvereins im Rittersaal zu Schloss Raesfeld statt.

Eröffnet wurde die Generalversammlung durch den amtierenden König Michael Nattefort. Rückblickend auf die letzten acht Monate, die seit seinem Königsschuss im letzten Sommer vergangen w aren, bedankte sich der König bei Vorstand und Offizieren für die sehr gute Unterstützung und das „Rundum-Sorglos-Paket“, welches er und seine Throngemeinschaft durch den Verein erhalten haben.

Bürgerschützenverein Raesfeld
Präsident Reinhard Brömmel verabschiedet Vorstandmitglied Ludger Ebbert

Bei so viel Spaß und guter Stimmung sei es schade, dass die Regentschaft nur ein Jahr andauert, so Nattefort weiter – gerne würde er ein weiteres Jahr als König im Raesfelder Schützenverein regieren. Mit großer Freude erwarten König und Throngemeinschaft die kommenden Schützenfesttage vom 4. – 6. Juli 2020.

Anschließend übernahm Präsident Reinhard Brömmel das Wort, begrüßte alle anwesenden Mitglieder, insbesondere den stellvertretenden Bürgermeister Hans-Dieter Strothmann sowie den Junggesellenpräsidenten Leonard Suer.

Rückblick

Mit Rückblick auf das erfolgreiche Schützenfest 2019 hob Reinhard Brömmel hervor, dass das Kinderschützenfest am Tage der Vorparade sehr gut angekommen sei, und es sich somit als fester Bestandteil des Schützenfestes etabliert habe. Auch seien die neuen Vereinskrawatten sehr gut angenommen worden, welche erheblich zu einem einheitlichen Erscheinungsbild während der Umzüge beigetragen hätten.

Kasse

In seiner Bilanz stellte der Kassierer, Andreas Klostermann, die finanzielle Situation des Vereins dar.  Bedingt durch die Ausrichtung des „Festes der Schützenvereine“, zu dem sich alle fünf Jahre alle Raesfelder Schützenvereine (Raesfeld, Erle und Homer) treffen, sowie der Anschaffungskosten für die neuen Vereinskrawatten wies die Jahresbilanz 2019 ein Negativergebnis von rd. 520,- Euro aus.
Die Anzahl der Vereinsmitglieder lag 2019 bei 1.136 Mitgliedern und zeigte sich damit als relativ konstant.

Bürgerschützenverein Raesfeld
Präsident Reinhard Brömmel begrüßt das neue Vorstandsmitglied Sven Graaf

Wahlen

Zwecks Wahrung der Kontinuität steht jedes Jahr die Hälfte der Vorstandsmitglieder zur Wahl. In diesem Jahr waren es Florian Eming, Anton Kormann, Thomas Lanvermann, Stephan Meyer, Roland Nießing, Werner Vorholt und Josef Wilger. Nicht zur Wiederwahl stellte sich Ludger Ebbert; er schied nach acht Jahren Vorstandstätigkeit aus dem Verein aus.
Alle Vorstände wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für Ludger Ebbert wurde Sven Graaf neu in den Vorstand gewählt. Bei der Wahl der Offiziere gab es keine Veränderungen – alle Offiziere wurden durch Wiederwahl bestätigt.

Beschluss der Generalversammlung zur Satzungsänderung: Damit zukünftig Vereinsmitglieder der gesamten Gemeinde Raesfeld zum Königsschuss berechtigt sind, soll §9 der Vereinssatzung („Zum Königsschuss ist jeder männliche Bürger der Altgemeinde Raesfeld…“) geändert werden: Der Begriff „Altgemeinde Raesfeld“ ist durch den Begriff „Gemeinde Raesfeld“ zu ersetzen. Gleiches gilt für §10 der Vereinssatzung („Königin kann jede Bürgerin der Altgemeinde Raesfeld …“).

Ausblick: Zur Vorparade mit Kinderschützenfest am 28. Juni und zum Schützenfest vom 4.-6. Juli laden Vorstand und Offiziere herzlich ein.

Vorheriger ArtikelRund 100 Zaunpfähle für Rinder-Freilauffläche abgesägt
Nächster ArtikelWinterpause ist vorbei – Monatsmarkt in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here