Vorfreude aufs Jubiläumskonzert, Samstag, 22. Juni ab 18 Uhr am Schloss Raesfeld.

Hochkarätige Gäste versprechen ein tolles, musikalisches Programm

Raesfeld(pd). Die Vorbereitungen für das Konzert zum 60-jährigen Geburtstag des Fanfarencorps Raesfeld am kommenden Samstag laufen in vollem Gange. Viele helfende Hände, Gönner und Sponsoren unterstützen die Musiker bei der Ausrichtung ihrer Veranstaltung.

Fanfaren Jubiläum Raesfeld

Über das Konzertgelände wird ein schützender Fallschirm gespannt. Zur Befestigung dient ein Autokran, den die Bauunternehmung Gebrüder Brun GmbH aus Heiden zur Verfügung stellt. Am Freitag stimmen sich dann die Freiheiter Bürger auf das Fest ein und schmücken ihre Schlossfreiheit. Finanzielle Unterstützung gibt es von der Planungsbüro Nienhaus GmbH und der Sparkasse Westmünsterland in Raesfeld.

“Wir sind dankbar für die tolle Hilfe, die wir von allen Seiten bekommen.“, freut sich der zweite Vorsitzende Christian Stolbrink.

Das Gemeinschaftskonzert startet um 18:00 Uhr mit einem Sternmarsch der Akteure: dem Fanfarencorps Raesfeld mit seinen befreundeten Fanfarenzügen Buldern und Holsterhausen sowie dem Musikzug Darfeld auf dem Schlossinnenhof in Raesfeld.

Die Verbindung zum Musikzug Darfeld entstand durch den gemeinsamen Übungsleiter Steffen Wardemann. Die Freundschaft mit den Fanfarenzügen Buldern und Holsterhausen entwickelte sich durch gemeinsame Teilnahmen an Wettstreiten sowie durch Treffen der Interessengemeinschaft für Fanfarenzüge

Amtierender Deutscher Meister

Der Fanfarenzug aus Buldern ist derzeit amtierender deutscher Meister in der Fanfarenmusik. Auch der Fanfarenzug aus dem Nachbarort Holsterhausen 53 konnte bereits den Meistertitel für sich gewinnen. Es kommen also hochkarätige Gäste, die gemeinsam mit dem Fanfarencorps Raesfeld für ein unvergessliches Konzert sorgen.

Vorheriger ArtikelErler Thron sammelt rund 3000 Euro
Nächster ArtikelEinmal König sein … Ewald Grotendorst feiert
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here