IMG_0110-1

 All die Jahre stand ein Kaktus im Wohnzimmer der Familie Kleerbaum in Erle. Erst auf der Fensterbank, dann auf dem Fußboden und als er dann wegen seiner Größe gegen die Zimmerdecke stieß, wanderte er nach draußen in den Garten. Unter all den heimischen Pflanzen fand er aber kein rechtes Plätzchen und so fristet er sein Dasein mal hier und mal da. Irgendwann sollte der unbequeme Stachelriese dann ganz weg.

Ob der Kaktus das mitbekommen hat? Jedenfalls zeigte sich eines Tages, Mitte September, zum aller ersten Mal eine kleine Knospe. Rasch entwickelte sich die kleine Knospe zu einer riesig großen Blüte.
Nachdem er sich 40 Jahre lang nur mit Stacheln geschmückt hat, erfreut der Kaktus seine Besitzer nun schon seit Tagen mit einer wunderschönen Blüte. Allerdings nur in der Nacht kommt die volle Blütenschönheit zur Geltung, in den Morgenstunden schließt sie sich regelmäßig wieder.

Vorheriger ArtikelMensa(er)leben-neue Mensa in der Alexanderschule eröffnet
Nächster ArtikelSuperstimmung auf dem Erntedankfest in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here