Gemeinde Raesfeld distanziert sich deutlich von Plakataktion im Tiergarten

Plakataktion im Tiergarten von Querdenker – Gemeindeverwaltung Raesfeld distanziert sich deutlich von den Inhalten und dessen Urheber

Wege und Bäume im Tiergarten von Schloss Raesfeld waren noch am letzten Wochenende zugepflastert von Plakaten mit Querdenker-Inhalten. Diese hingen oder standen an Bäumen und Wege im Tiergarten von Schloss Raesfeld.

Querdenker-Plakate im Tiergarten von Schloss Raesfeld sorgen derzeit für große Aufregung bei vielen Besuchern und in den sozialen Medien. „Wie man eine „Ausstellung“ von Plakaten mit übelsten Querdenker-Parolen mitten im Tiergarten erlauben kann, ist mir schleierhaft“, lautet beispielweise ein Facebook-Kommentar einer Tiergartenbesucherin.

Foto Privat, Unkenntlich gemacht von der Redaktion.

Tiergarteneigentümer hat Aktion genehmigt

Deklariert wurdet die Plakataktion von einem Mann aus Bocholt als eine öffentliche Ausstellung „Freie Medien“. Am Wochenende waren sowohl Polizei und Ordnungsamt vor Ort.

Fakt sei, so Norbert Altrogge, Leiter des Ordnungsamtes Raesfeld, dass diese Aktion vom Eigentümer des Tiergartens genehmigt wurde.

„Wir vom Ordnungsamt tolerieren die Aktion nicht. Der Tiergarten ist zwar für die Öffentlichkeit zugänglich, aber wir haben keinerlei Handhabe, diese zu unterbinden, weil es sich um Privatbesitz handelt und nicht im Eigentum der Gemeinde ist.“

Im öffentlichen Raum jedoch hätte das Ordnungsamt der Gemeinde das Recht solche Plakate unterbinden und auch zu entfernen, fügt Altrogge hinzu.

Querdenker-Tiergarten-Schloss-Raesfeld
Foto: privat
Vorheriger ArtikelZahl der SGB-II-Arbeitslosen nun im März wieder etwas angestiegen“
Nächster ArtikelRaesfeld – Jugendlicher bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

3 Kommentare

  1. Heute ist den 7. März 2022
    Und immer noch hängen diesen unseligen Plakaten im Park!!!!
    Es kann nicht möglich sein, das weder die Gemeinde noch das Ordnungsamt etwas dagegen unternehmen kann.

  2. Gestern war der 8. AUGUST 2021, und der Park ist zugepflastert mit Plakaten!!
    Sorry, aber DAS hat unserer Familie den Sonntagsspaziergang ordentlich vermiest.
    Außerdem war eine große, laute Gruppe von Querdenkern an der Quelle. Dort wurde ohne Abstand oder Mundschutz die komplette Brücke eingenommen. Uns blieb dann nur der Rückwärtsgang.
    Tiergarten Raesfeld hat sich für uns dann erstmal erledigt!
    Danke.

  3. Heute ist der 30. Mai.
    Zwei Monate nach der Aktion der „freien Medien“-Künstler hängt der Unfug immer noch in den Bäumen des Tiergartens.
    Ist wie Klopapier in den Bäumen beim Polterabend – blöd, aber langwierig. Achja, so ist Corona auch, wie viele „Genesene“ berichten; die Gestorbenen berichten ja immerhin nichts mehr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein