Plakataktion im Tiergarten von Querdenker – Gemeindeverwaltung Raesfeld distanziert sich deutlich von den Inhalten und dessen Urheber

Wege und Bäume im Tiergarten von Schloss Raesfeld waren noch am letzten Wochenende zugepflastert von Plakaten mit Querdenker-Inhalten. Diese hingen oder standen an Bäumen und Wege im Tiergarten von Schloss Raesfeld.

Querdenker-Plakate im Tiergarten von Schloss Raesfeld sorgen derzeit für große Aufregung bei vielen Besuchern und in den sozialen Medien. „Wie man eine „Ausstellung“ von Plakaten mit übelsten Querdenker-Parolen mitten im Tiergarten erlauben kann, ist mir schleierhaft“, lautet beispielweise ein Facebook-Kommentar einer Tiergartenbesucherin.

Foto Privat, Unkenntlich gemacht von der Redaktion.

Tiergarteneigentümer hat Aktion genehmigt

Deklariert wurdet die Plakataktion von einem Mann aus Bocholt als eine öffentliche Ausstellung „Freie Medien“. Am Wochenende waren sowohl Polizei und Ordnungsamt vor Ort.

Fakt sei, so Norbert Altrogge, Leiter des Ordnungsamtes Raesfeld, dass diese Aktion vom Eigentümer des Tiergartens genehmigt wurde.

„Wir vom Ordnungsamt tolerieren die Aktion nicht. Der Tiergarten ist zwar für die Öffentlichkeit zugänglich, aber wir haben keinerlei Handhabe, diese zu unterbinden, weil es sich um Privatbesitz handelt und nicht im Eigentum der Gemeinde ist.“

Im öffentlichen Raum jedoch hätte das Ordnungsamt der Gemeinde das Recht solche Plakate unterbinden und auch zu entfernen, fügt Altrogge hinzu.

Querdenker-Tiergarten-Schloss-Raesfeld
Foto: privat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here