Bei Abflämmarbeiten auf einem Bauernhof in einem Güllekeller an der Straße Büskerhook ist es zu einer Verpuffung gekommen. Der Eigentümer konnte das Feuer selbstständig vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. 

Verpuffung im Güllekeller Raesfeld
Foto: Feuerwehr

Laut Feuerwehr wurde bei Messungen ein explosionsfähiges Gemisch festgestellt. 30 Rinder mussten deshalb in den hinteren Bereich der Stallungen umgetrieben werden.

Mit Wasser wurden die Dämpfe durch die Feuerwehr niedergeschlagen. 60 Mitglieder beider Löschzüge waren vor Ort. Die Einsatzkräfte öffneten dann den Güllekeller und legten sicherheitshalber einen Schaumteppich über die Gülle.

Vorheriger ArtikelEinbruch in Erler Geschäft – Bargeld und Postwertsachen entwendet
Nächster ArtikelAdventsbasar Herzblut war ein absoluter Renner
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here