Corona- Stadt Borken reagiert auf die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie.

Stärkung der Innenstadt und des Einzelhandels durch Aktivitäten beim Borkener Herbst- und Winterzauber sowie durch die Einführung des Borken-Gutscheins am 24.10.2020.

Borken(pd). Der traditionelle verkaufsoffene Mantelsonntag mit seinem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ist ein wichtiger Aktivpunkt im Borkener Stadtleben. Unter Berücksichtigung der aktuellen Fallzahlen der Corona-Pandemie hat die Stadt Borken heute beschlossen, den verkaufsoffenen Remigius Sonntag abzusagen.

Gestiegene Infektionszahlen

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing bedauert die Absage des traditionsreichen Remigius-Sonntags sehr. „Mit der Absage reagieren wir auf die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie. Die gestiegenen Infektionszahlen beunruhigen uns durchaus“, so Schulze Hessing. Über die Durchführung des verkaufsoffenen Weihnachts-Sonntags am 29.11.2020 wurde noch nicht entschieden.

Ziel der Stadt Borken ist weiterhin die Stärkung der Innenstadt und des Einzelhandels, insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie. Dies soll durch coronakonforme Aktivitäten und Veranstaltungen im Rahmen des Borkener Herbst- und Winterzaubers sowie durch die Einführung des Borken-Gutscheins erfolgen.

Zusammen stark, zusammen in eine starke Zukunft!“ – Der Borken-Gutschein

Unter dem Motto „Zusammen stark, zusammen in eine starke Zukunft!“ wird ab 24.10.2020 der Borken-Gutschein erhältlich sein. Hierzu hat der Borkener Stadtrat am 30.09.2020 einen Zuschuss in Höhe von 100.000 € bewilligt. Dieser Zuschuss soll in Form eines angebotenen „Borken-Gutscheins“ in der Herbst-, Weihnachts- und Neujahrszeit zum Kauf im Borkener Einzelhandel anregen. Da der städtische Zuschuss auf den Gutscheinwert draufgerechnet wird, beträgt der Gesamtbetrag der bei der Borkener Wirtschaft, insbesondere dem Handel und der Gastronomie, ankommt 500.000 EUR.

Der Borken-Gutschein wird sowohl digital als auch stationär in der Tourist-Information der Stadt Borken angeboten. Detaillierte Informationen über den Borken-Gutschein folgen zeitnah.

Hintergrund:

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 45,8 pro 100.000 Einwohner.

Bereits am Samstag (17.10.2020) hatte die „7-Tage-Inzidenz“ den ersten Grenzwert von „35“ überschritten und zu ersten verschärften Schutzmaßnahmen geführt. Bei einem Wert ab „50“ verschärfen sich die Schutzmaßnahmen weiter.

Vorheriger ArtikelBesucherregelung im Krankenhaus Vreden verschärft
Nächster ArtikelRaesfelder DJ´s drehen mächtig im Jugendhaus auf
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here