Antrag der UWG Fraktion an die Verwaltung zum Thema Klima- und Umweltschutz.

Antrag auf Erstellung einer zusammenfassenden Liste der Umwelt- Klimaschutz und Biodiversitätsaktivitäten der Gemeinde Raesfeld und Einberufung einer Arbeitsgruppe

Begründung:

Das Thema Umwelt- und Klimaschutz und Biodiversität ist eines der größten Probleme unserer Zeit.

In immer mehr Städten und Kommunen wird der „Klimanotstand“ ausgerufen.

Wir, die UWG Raesfeld-Erle, finden die Bezeichnung „Notstand“ zu extrem und halten es für zu schwierig, unter dieser Überschrift die notwendige breite Zustimmung in der Bevölkerung zu bekommen.

Wir erkennen aber an, dass es eine menschengemachte globale Erderwärmung gibt und dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen diese zu begrenzen.

Wir halten es für wichtig, dass jeder Bürger, jeder Verein, jede Partei und die Verwaltung den von ihm /ihnen leistbaren Anteil dazu beiträgt, eine entsprechende Klimakatastrophe zu verhindern.

Darum wird die Verwaltung der Gemeinde Raesfeld aufgefordert, eine Liste der von der Gemeinde durchgeführten Maßnahmen hinsichtlich Umwelt-, Klimaschutz und Biodiversität der letzten 2 Jahre zu erstellen.

Diese Bestandsaufnahme soll die Grundlage für eine durch die Gemeinde einzuberufende Arbeitsgruppe bilden. Sie soll aus Mitgliedern der im Rat vertretenden Parteien, Vertretern der Verwaltung und noch zu benennenden Experten bestehen.

Die Arbeitsgruppe soll bis zur letzten Ratssitzung dieses Jahrs konkrete Vorschläge erarbeiten und zur Abstimmung vorlegen und weitere Handlungsfelder für die Zukunft benennen.

Ziel soll es sein, dass die Umsetzung dieser Vorschläge Raesfeld klimafreundlicher macht. Diese Arbeitsgruppe sollte darüber hinaus solange weiterarbeiten, bis der Rat einen gegenteiligen Beschluss fasst.

Es ist uns wohl bewusst, dass wir als Raesfelder nicht die Welt retten können, aber wir sollten zumindest alles dafür tun, dass in unserem kleinen Bereich so viel wie möglich für die Umwelt getan wird.

Vorheriger ArtikelDie Fassade Aelkeshof ist in einem schlechten Zustand
Nächster ArtikelPedelec-Training mit der Kreispolizei Borken
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here