Unfallbergung – schwere Aufgabe für die Feuerwehr Schermbeck

Ein schreckliches Bild bot sich der Feuerwehr Schermbeck und Altschermbeck beim Eintreffen am heutigen Unfallort in Schermbeck-Gahlen.

Die Hauptaufgabe der Feuerwehr bestand darin,  die Leiche  der jungen Frau aus dem völlig zerstörten PKW zu bergen.  Dies geschah unter  äußerst schwierigen Bedingungen, welche sowohl psychisch als auch physisch an die Belastungsgrenzen der Männer ging.

Um die Tote aus dem völlig zerstörten PKW zu bergen, mussten die hydraulischen Rettungssätze der Löschzüge Schermbeck und Altschermbeck eingesetzt werden.

Darüber hinaus haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle abgesichert, den Brandschutz vor Ort sichergestellt, ausgelaufene Betriebsmittel aufgenommen sowie bei der Bergung der Fahrzeuge geholfen. Mehrere Stunden waren die Feuerwehren mit den Arbeiten beschäftigt, Einsatzende war um 17.30 Uhr.

Vorheriger ArtikelApricot Cheesecake Bars (Aprikosen-Käsekuchen-Schnitten)
Nächster Artikel18-Jähriger überfallen – Welpen misshandelt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein